Regierung gibt grünes Licht

Umstrittene dritte Startbahn am Flughafen Heathrow kommt

+
Ein Flugzeug nimmt Kurs auf Heathrow.

London - Der Flughafen Heathrow bekommt seine dritte Startbahn. Der Ausbau soll die Wirtschaft ankurbeln. Das Projekt ist jedoch heftig umstritten.

Die britische Regierung hat sich in einer mit Spannung erwarteten Entscheidung für den Bau einer dritten Startbahn am Londoner Flughafen Heathrow ausgesprochen. Das teilte das Verkehrsministerium am Dienstag nach einer Kabinettsitzung mit. Der Ausbau werde der britischen Wirtschaft "einen kräftigen Schub" im Umfang von bis zu 61 Milliarden Pfund (69 Milliarden Euro) geben. Das Projekt ist allerdings heftig umstritten.

Die Regierung erwartet durch die Flughafenerweiterung in den folgenden 14 Jahren bis zu 77.000 zusätzliche Jobs rund um Heathrow. Außerdem soll der Ausbau den Angaben zufolge nach dem Brexit-Votum zeigen, dass das Land bereit für Wirtschaftskontakte ist und Touristen ebenso wie Handeltreibende willkommen sind.

Unmut bei Umweltschützern und Anwohnern

Allerdings ist das Kabinett in dieser Frage alles andere als geschlossen. Außenminister Boris Johnson, früher Bürgermeister von London, und Bildungsministerin Justine Greening sind gegen die dritte Startbahn.

Auch Umweltschützer und Anwohner haben bereits ihren Unmut deutlich gemacht, seit im Juli 2015 eine von der Regierung eingesetzte Kommission nach dreijähriger Prüfung den Ausbau empfahl. Der jetzige Londoner Bürgermeister Sadiq Khan wollte lieber eine zweite Startbahn am Flughafen Gatwick bauen.

Am Dienstagmorgen demonstrierten rund 30 Gegner des Vorhabens vor dem Parlamentsgebäude in London. Greenpeace kündigte an, mit mehreren Anwohnergemeinden vor Gericht zu ziehen. Dazu gehöre auch der Wahlkreis von Premierministerin Theresa May.

Kosten der Erweiterung: Rund 17 Milliarden Pfund

Die Kabinettsentscheidung ist ohnehin nur der Auftakt eines langwierigen Prozesses. Allein ein Jahr wird es dauern, bis das Parlament über den Ausbau abstimmt. Bis dahin können Gegner und Befürworter ihre Argumente anmelden.

Für den Ausbau sind viele Wirtschaftsvertreter. Ihrer Meinung nach können Heathrow, schon jetzt der größte Flughafen Europas, und die anderen vier Londoner Airports nicht mit dem ständig steigenden Bedarf mithalten.

Billig ist die Flughafenerweiterung nicht: Die Regierungskommission hatte die Kosten im Jahr 2015 auf 17,6 Milliarden Pfund beziffert.

Die Diskussionen erinnern an die, die derzeit auch über den Ausbau des Münchner Flughafens geführt werden.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.