Einzelhandel: Umtausch-Sonntage kommen gut an

+
In vielen Teilen Deutschlands waren die Geschäfte am "Umtausch-Sonntag" geöffnet.

Berlin - Die Kunden haben in mehreren deutschen Städten das Angebot von “Umtausch-Sonntagen“ gut angenommen. Das berichtete die Sprecherin des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels.

Darüber hinaus seien die drei Werktage zwischen Weihnachten und Silvester für den Einzelhandel laut der Sprecherin des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels, Ulrike Hörchens, “mit die wichtigsten des ganzen Jahres“. In Berlin und unter anderem in Kassel oder Fulda hatten viele Geschäfte auch am Sonntag geöffnet, um den Kunden das stressfreie Einlösen von Geschenkgutscheinen oder den Umtausch von Weihnachtsgeschenken zu ermöglichen.

Auch am Montag waren die Städte trotz des überwiegend schlechten Wetters voller Kunden, wie Hörchens berichtete. Einen Vergleich zu vergangenen Jahren wollte Hörchens noch nicht ziehen. Zuletzt hatte die Gesellschaft für Konsumforschung berichtet, dass sich das Konsumklima in Deutschland zum Ende des Jahres 2009 verschlechtert habe. Die Angst vor Jobverlust und die wieder gestiegenen Energiekosten setzten der Kauflust immer mehr zu, gaben die Marktforscher zur Begründung an.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.