Umweltbewusste Verwertungskonzepte

Altpapier und Pappe: Die Materialien werden zu Ballen verpresst und zur Verwertung in die Papierfabrik gebracht. (Foto: Sommerlade)

Für eine bessere Umwelt- dafür steht die Heinrich Räder GmbH seit jeher mit ihrem Namen. Als modernes Dienstleistungsunternehmen in der Recyclingbranche ist sie in Kassel-Bettenhausen seit über hundert Jahren ein zuverlässiger Partner in Sachen Entsorgung. Und das sowohl für Gewerbetreibende als auch Privatpersonen.

Fachgerechte Entsorgung

Ob Altmetall, Pappe, Kunststoffe, Holz oder Bauschutt – im seit 1997 zertifizierten Entsorgungsfachbetrieb nach § 52 KrW-/AbfG in der Yorckstraße werden die jeweiligen Altmaterialien fachgerecht gesammelt, sortiert und entsorgt. Mit der Entwicklung innovativer Verwertungskonzepte übernimmt das inhabergeführte Familienunternehmen Verantwortung für eine umweltgerechte Entsorgung und schließt mit dem Transport zu den jeweiligen Verarbeitungsstellen den Kreislauf zur Wiederverarbeitung oder Energiegewinnung.

„Umweltbewusstes und nachhaltiges Wirken liegen uns sehr am Herzen“, sagt Stefanie Klein. Seit Anfang 2012 leitet die 30-Jährige gemeinsam mit Ihrem Vater Johann Klein, der den in 1907 gegründeten Betrieb in 1991 übernahm, die Geschicke des Unternehmens. Ans Herz sind der neuen Geschäftsführerin auch die 20 Mitarbeiter gewachsen, die teilweise seit über 25 Jahren in dem Unternehmen tätig sind. „Wir sind wie eine große Familie, das wirkt sich positiv auf die Kundschaft aus“, freut sie sich über das harmonische innerbetriebliche Miteinander. „Als eingespieltes Team können wir unmittelbar auf neue Herausforderungen reagieren. Wir arbeiten Hand in Hand und jeder packt dort an, wo es nötig ist“, so Klein. „Diese kurzen Entscheidungswege sichern Qualität, Schnelligkeit und Flexibilität.“

Dank eines modernen Fuhrparks und eines umfangreichen Containerangebots mit einem Fassungsvermögen von vier bis 40 Kubikmeter entsorgt die Heinrich Räder GmbH Wert- und Abfallstoffe von Betrieben, Baustellen und Privatpersonen. Darüber hinaus können Selbst-Presscontainer zur Verfügung gestellt werden, durch die das Verdichten diverser Abfälle ermöglicht wird, wodurch Leerungsfahrten reduziert und Energiekosten verringert werden können.

Ergänzt wird das Leistungsspektrum durch die Demontage und Entkernung von Industrieanlagen und Heizungen sowie einen kompetenten und zuverlässigen Service für die zahlreichen Kleinanlieferer. Von Kassel aus arbeitet die Heinrich Räder GmbH überregional und ist durch seinen günstigen Standort aus allen Richtungen gut erreichbar.

ZMS L

E Internet: www.heinrich-raeder.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.