Publikation der BAUA

Unfreiwilliger Jobwechsel ist in schrumpfenden Regionen häufiger

+
In ländlichen Gegenden wechseln Arbeitnehmer öfters den Job.

In Städten kommt es seltener vor, in dünn besiedelten Regionen dafür öfters: Berufstätige müssen ihren Job wechseln, obwohl sie gar keine Lust darauf haben.

Dass Mitarbeiter ihren Arbeitgeber unfreiwillig verlassen müssen, ist vor allem in schrumpfenden Regionen ein Thema. Das geht aus einer neuen Publikation der Bundesanstalt für Arbeitsmedizin und Arbeitsschutz (Baua) hervor.

So berichten 44 Prozent der Arbeitnehmer, die in einem Bundesland leben, das stärker von Schrumpfung betroffenen ist, dass sie den letzten Arbeitgeber nicht freiwillig verlassen haben. Von jenen in anderen Bundesländern sagen das nur 25 Prozent. Ob eine Gemeinde schrumpft oder wächst, wurde anhand von sechs verschiedenen Indikatoren festgestellt. Dazu zählte die Bevölkerungsentwicklung in den vergangenen fünf Jahren, aber auch zum Beispiel die Entwicklung der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten.

Den höchsten Anteil an schrumpfenden Städten und Gemeinden weisen Sachsen-Anhalt (98 Prozent) und Sachsen (91 Prozent) auf. Weiter zählen zu den stärker von Schrumpfung betroffenen Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, Brandenburg und das Saarland. In Bayern ist der Anteil an schrumpfenden Gemeinden mit etwa einem Drittel (29 Prozent) am niedrigsten. Zu den weniger von Schrumpfung betroffenen Flächenländern zählen weiter Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Schleswig-Holstein.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.