Unternehmen bekommen wieder leichter Kredite

München - Unternehmen kommen bei den Banken in Deutschland wieder einfacher an Geld. Zum dritten Mal in Folge ist die sogenannte Kredithürde für die gewerbliche Wirtschaft gesunken.

Einer Umfrage des ifo Institut für Wirtschaftsforschung zufolge beklagten noch 38,7 Prozent der Unternehmen eine strenge Kreditvergabepolitik der Geldhäuser. Im Februar waren es 39,9 Prozent und damit erstmals seit Januar 2009 weniger als 40 Prozent. Einzig im Bauhauptgewerbe sei die Kredithürde nach einem Rückgang im Februar wieder gestiegen. Dort klagen 44,6 Prozent der Firmen über den schwierigen Zugang zu Geld, 1,9 Prozentpunkte mehr als im Februar.

Eine deutliche Verbesserung spürten die großen Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes. Dort sank der Anteil der über eine hohe Kredithürde klagenden Unternehmen zum vierten Mal in Folge auf 44,3 Prozent (minus 2,4 Prozentpunkte). Bei den mittelgroßen Unternehmen ging der Anteil um 1,9 Punkte auf 37,8 Prozent zurück, bei den kleinen Industriebetrieben veränderte sich die Lage kaum (39,6 Prozent).

Im Handel schätzen derzeit 35 Prozent der befragten Unternehmen die Kreditvergabe als zurückhaltend ein (minus 1,8 Punkte). Die Umfrage greift auf rund 4000 Meldungen von Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft zurück.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.