VCD: Auch Flugzeug-Pünktlichkeit offenlegen

Berlin - Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) fordert, dass auch Fluggesellschaften dem guten Beispiel der Deutschen Bahn folgen und ihre Pünktlichkeitswerte veröffentlichen.

Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) sieht angesichts der angekündigten Offenlegung der Pünktlichkeitswerte bei der Bahn auch andere Anbieter am Zuge. “Wir erwarten, dass Busunternehmen und Fluggesellschaften diesem Weg folgen“, sagte eine VCD-Sprecherin der Nachrichtenagentur dpa in Berlin. Angaben über Verspätungen seien wichtige Informationen für die Fahrgäste. Konkurrenten der Deutschen Bahn im Regionalverkehr sollten ebenfalls regelmäßig informieren.

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Lesen Sie dazu auch:

Jeden Monat: Bahn macht Verspätungen öffentlich

Der bundeseigene Konzern hat angekündigt, ab September monatliche Pünktlichkeitswerte im Fern- und Nahverkehr auf seiner Internetseite zu veröffentlichen. Ein Zug gilt als unpünktlich, wenn er mehr als fünf Minuten zu spät ans Ziel kommt. Bei Flugzeugen ist eine Grenze von 15 Minuten gebräuchlich.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.