Venezuela will nur 255 Millionen Dollar an Exxon überweisen

Caracas - Venezuela will den US-Konzern Exxon Mobil für die Verstaatlichung von Ölfeldern nur mit 255 Millionen US-Dollar entschädigen. Gefordert hatte Exxon ursprünglich 12 Milliarden US-Dollar.

Lesen Sie dazu:

Venezuela muss über 900 Millionen Dollar zahlen

Die Zahlung der 255 Millionen US-Dollar kündigte der staatliche venezolanische Ölkonzern PDVSA am Montag in Caracas an. Mit der Summe bleibt Venezuela unter der von einem internationalen Schiedsgericht festgelegten Summe von 908 Millionen Dollar. Exxon hatte nach der Verstaatlichung von Ölfeldern im Jahr 2007 in seiner Klage anfänglich sogar auf eine Summe von 12 Milliarden US-Dollar geklagt, den Betrag aber später auf 7 Milliarden reduziert. Diese Summen bezeichnete die PDVSA in einer Erklärung von Montag allerdings als „völlig übertrieben und außerhalb jeder Logik“.

Die Top 50 der begehrtesten Arbeitgeber der Welt

Die Top 50 der begehrtesten Arbeitgeber der Welt

Auch die von der internationalen Handelskammer ICC in dem Streit genannte Entschädigungssumme von 908 Millionen Dollar ist aus Sicht der PDVSA deutlich auf 255 Millionen zu reduzieren. Zur Begründung führte das venezolanische Unternehmen Außenstände von Exxon an, die abgezogen werden müssten.

In dem Streit sind zwar noch weitere Prozesse anhängig, doch sah sich Venezuela, der größte Erdölexporteur Lateinamerikas, durch den Schiedsspruch bestätigt. Die PDVSA sprach von einer „erfolgreichen Verteidigung Venezuelas“ gegen die Exxon-Ansprüche. Die 255 Millionen Dollar sollen in den nächsten 60 Tagen überwiesen werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.