Doppelt kassiert

Verbraucher müssen für Lieferung nur einmal zahlen

+
Verlangen Online-Händler anders als vereinbart eine zusätzliche Liefergebühr, sollten sich Kunden dagegen wehren. Foto: Arno Burgi/dpa-Zentralbild

Einmal geliefert - doppelt kassiert? Vor dem Landgericht Lübeck wurde ein Online-Händler dafür abgemahnt. Dieser hatte eine zusätzliche Liefergebühr berechnet.

Stuttgart (dpa/tmn) - Kunden müssen für ein und dieselbe Leistung nicht zweimal zahlen. Darauf weist die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg in Stuttgart hin. Ein Händler darf nur die Leistung abrechnen, die er tatsächlich erbracht hat.

Aus diesem Grund mahnten die Verbraucherschützer vor dem Landgericht Lübeck erfolgreich einen Online-Händler ab (Az.: 8 HKO 55/16). Ein Kunde hatte bei dem Händler einen elektrischen Pflegesessel bestellt. Da das Möbelstück sperrig war, wurde zusätzlich zum Sperrgutversand noch die Lieferung in die Wohnung vereinbart, für einen Aufpreis von 60 Euro.

Die Spedition wollte den Sessel aber nur bis zur Bordsteinkante liefern - anders als vertraglich mit dem Händler vereinbart war. Die Kunden beauftragten den Spediteur daher auf eigene Kosten gesondert mit der Lieferung in die Wohnung.

Der Online-Händler stellte seine zusätzliche Liefergebühr dennoch in Rechnung. Das Landgericht Lübeck entschied aber im Sinne der Verbraucher. Der Händler muss damit in Zukunft auf ein solches irreführendes Verhalten verzichten.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.