Verbraucherforum

Häufig Ärger über nicht gelieferte Pakete

+
Paketkunden haben einen Anspruch auf eine zuverlässige Lieferung. Geht beim Paketdienst etwas schief, können sie sich auf der Plattform www.paket-ärger.de beschweren. 

Den ganzen Tag auf ein Paket zu Hause gewartet, ohne dass ein Bote klingelt - so lautet in einem Forum von Verbraucherschützern die häufigste Beschwerde über Paketdienste.

Seit Dezember 2015 gingen auf der Plattform www.paket-ärger.de insgesamt rund 1600 Beschwerden ein, teilte die Verbraucherzentrale NRW am mit. Sie betreibt zusammen mit ihrer Schwesterorganisation in Thüringen diese Website.

Jede dritte Beschwerde geht laut der Zwischenbilanz auf ein vergebliches Warten zu Hause zurück. Bei jeder zehnten Beschwerde wurde bemängelt, dass die Sendung verloren gegangen sei. Auf Platz 3 im Beschwerderanking folgten fehlende Benachrichtigungen über eine versuchte Zustellung. Vor der Freischaltung der Beschwerde im Forum erhielten kritisierte Paketunternehmen Gelegenheit zur Stellungnahme. Ziel des Forums sei, die Qualität der Paketzustellung zu verbessern.

"Paketkunden haben ein Recht darauf, dass Lieferungen schnell und zuverlässig ankommen", erklärte Wolfgang Schuldzinski, Vorstand der NRW-Verbraucherzentrale, in einer Mitteilung. Zu den Regeln der Paketlieferung gehöre ein "ernsthafter Zustellversuch" sowie die Möglichkeit des Empfängers, seine Sendung nachzuverfolgen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.