Trotz Minizinsen

Weltweit immer mehr Millionäre

+
Der Club der Dollar-Millionäre wächst rasanter als die Weltwirtschaft. Foto: Sergei Chirikov

Frankfurt/Main - Getrieben vom soliden Plus an den Aktienmärkten ist der Club der Dollar-Millionäre auch 2014 deutlich rasanter gewachsen als die Weltwirtschaft.

Trotz der Minizinsen etwa in den USA und Europa und des relativ bescheidenden globalen Wirtschaftswachstums von 2,6 Prozent haben 2014 weltweit fast eine Million Menschen zusätzlich die Marke von einer Million Dollar bei ihrem anlagefähigen Vermögen übersprungen, wie die Beratungsgesellschaft Capgemini und die Royal Bank of Canada am Mittwoch in ihrem Weltwohlstandsbericht mitteilten. Damit wuchs die Zahl der Reichen um 6,7 Prozent auf 14,6 Millionen, ihr Gesamtvermögen vermehrte sich um 7,2 Prozent auf 56,4 Billionen Dollar.

Deutschland lag mit 1,14 Million Wohlhabenden (Vorjahr: 1,13 Mio) weltweit auf Rang drei - nur in den USA und Japan haben mehr Menschen ein Anlagevermögen von mehr als einer Million Dollar.

dpa

Weltwirtschaftsbericht Weltbank Juni 2015

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.