Versicherungskammer bleibt auf Wachstumskurs

+
Gebäude der Versicherungskammer Bayern an der Maximilianstraße in München .

München - Die Versicherungskammer Bayern bleibt nach Rekord-Beiträgen und einem Gewinnsprung im Krisenjahr 2009 auf Wachstumskurs.

Für dieses Jahr rechne man mit einem Beitragsplus von 4,1 Prozent, teilte das Unternehmen am Dienstag in München mit. Dabei will die Versicherungskammer von einer guten Marktposition profitieren. Gerade die Einbettung in die Sparkassen-Finanzgruppe biete noch erhebliche Vertriebspotenziale, hieß es.

Im vergangenen Jahr kletterten die Brutto-Beitragseinnahmen des Konzerns um 6,6 Prozent auf 6,355 Milliarden Euro. Zulegen konnte die Versicherungskammer vor allem in der Lebensversicherung, aber auch in der Kranken- und der Schaden- und Unfallversicherung stiegen die Einnahmen. Zugleich sei es gelungen, die Kosten zu senken, sagte Vorstandschef Friedrich Schubring-Giese. Der Jahresüberschuss sprang von knapp 75 auf rund 136 Millionen Euro. Die Versicherungskammer beschäftigte 6433 Mitarbeiter und damit fast so viele wie 2008.

Wohl steigende Belastungen durch Naturkatastrophen

Auch 2010 werde das Bedürfnis der Bürger nach Absicherung und Altersvorsorge anhalten, erwartet Schubring-Giese. In der Schaden- und Unfallversicherung stellt sich das Unternehmen auf steigende Belastungen durch Naturkatastrophen ein. Daher gelte es, die Risikotragfähigkeit des Konzerns weiter sicherzustellen. Dies gelinge unter anderem über eine Kombination aus Selbstbehalt für die Versicherten und Rückversicherungsschutz.

Auf einem guten Weg sieht sich das Unternehmen auch mit dem Direktversicherer Bavaria Direkt, über den bisher ausschließlich Kfz- Versicherungen verkauft werden. Es gebe aber Überlegungen, auch andere Produkte über diesen Weg zu vertreiben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.