Kündigung richtig ausstellen

Verträge kündigen: Auf Formulierung achten

+
Fehlt bei der Kündigung eines Vertrags der Zusatz "hilfsweise zum nächstmöglichen Zeitpunkt" und ist die Kündigung aufgrund nicht eingehaltener Frist unwirksam, verlängert sich der Vertrag. Foto: Andrea Warnecke

Vom Handyvertrag, über den Stromanbieter bis zur Haftpflicht - im Laufe der Zeit kommen einige Verträge zusammen. Hin und wieder lohnt sich die Kündigung. Um diese rechtskräftig auszusprechen, sollte man präzise formulieren. Diese Tipps helfen dabei.

Koblenz (dpa/tmn) - Wer einen Vertrag kündigen will, muss das in der Regel nicht begründen. Darauf weist die Rechtsanwaltskammer Koblenz hin.

Meist reicht die Formulierung: "Hiermit kündige ich den Vertrag ordentlich zum...". Darauf folgt der Beendigungszeitpunkt entsprechend der Kündigungsfrist und die Formulierung "hilfsweise zum nächstmöglichen Zeitpunkt".

Wichtig zu beachten: Fehlt der Zusatz "hilfsweise zum nächstmöglichen Zeitpunkt" und ist die Kündigung aufgrund nicht eingehaltener Frist unwirksam, verlängert sich der Vertrag. In diesem Fall muss erneut gekündigt werden. Liegt ein wichtiger Grund vor, ist eine Weiterführung des Vertrages also unter Abwägung aller Umstände unzumutbar, können Verbraucher ihn auch außerordentlich kündigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.