Chaos vorprogrammiert

Streikdrohung: Flüge in Köln/Bonn abgesagt

Köln/Düsseldorf - Angesichts einer neuen Streikankündigung für den Flughafen Köln/Bonn haben Airlines für diesen Freitag zahlreiche Flüge gestrichen.

Allein die in Köln/Bonn beheimatete Fluggesellschaft Germanwings strich für Freitag 26 ankommende und abgehende Flüge. Auch die Lufthansa annullierte mehrere Verbindungen. Der Flughafen teilte mit, von insgesamt geplanten 103 Abflügen seien bis zum Donnerstagabend bereits 40 gestrichen worden, von 104 geplanten Ankünften würden 19 entfallen. Passagiere sollten sich bei ihren Fluggesellschaften nach dem Stand der Dinge erkundigen.

Im Tarifkonflikt des NRW-Sicherheitsgewerbes hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten der Fluggast-, Personal- und Warenkontrolle aufgerufen, ihre Arbeit während des ganzen Tages niederzulegen. „Es gibt bis heute kein neues Angebot der Arbeitgeber. Aber wir wollen noch vor den Osterferien einen neuen Tarifvertrag unterschreiben, damit endlich Frieden an den Flughäfen einkehrt“, erklärte Verdi-Verhandlungsführerin Andrea Becker laut der Mitteilung.

Germanwings-Chef Thomas Winkelmann forderte die Politik auf, über neue Rahmenbedingungen für Tarifauseinandersetzungen nachzudenken. Passagiere würden „in Geiselhaft genommen“, und die Fluggesellschaft erleide einen Millionenschaden, obwohl sie keinerlei Einfluss auf die Verhandlungen habe. „Wir sind nicht Teil des Tarifkonflikts“, betonte Winkelmann. Verdi fordert für die 34 000 Beschäftigten der Branche in Nordrhein-Westfalen Lohnerhöhungen zwischen 2,50 und 3,64 Euro. Die Arbeitgeber bieten zwischen 5 und 9 Prozent. An den Flughäfen liegt der Lohn laut Verdi zwischen 8,23 und 12,36 Euro.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.