Psychische Probleme am Arbeitsplatz

Viele kehren nach Burn-out in alten Job zurück

+
Nach einem Burn-out nehmen viele ihren alten Job wieder auf. Foto: Marijan Murat/dpa

Die völlige Erschöpfung ist ein Signal dafür, dass etwas im Berufsleben nicht so läuft, wie es sollte. Doch einem Bericht zufolge verhalten sich nach einem Burn-out viele anders als erwartet.

Weinheim (dpa/tmn) - Alles muss anders werden - nach einem Burn-out haben viele den Impuls, ihr Berufsleben umzukrempeln. Tatsächlich kehren die meisten aber in ihren alten Job zurück.

Meist geht es mit der Wiedereingliederung stufenweise los - erst kehren Mitarbeiter für ein paar Stunden oder einen halben Tag zurück und dann für länger.

Immer wieder werde deutlich, dass Patienten noch gar nicht bereit sind für eine Rückkehr in den Job, berichtet die Zeitschrift "Psychologie heute" (Ausgabe April/2017). Viele merken es, wenn sie sich ihre Energie als einen Akku vorstellen: Ist der Akku aufgeladen oder im roten Bereich? Die meisten Patienten hätten ein sehr gutes Gespür dafür, wie es um ihren Akku steht.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.