Vielseitige Multitalente

Kompakte Transporter: die Renault Kangoo-Familie (Fotos: Renault)

Mit dem Kangoo Rapid, der Kurzversion Kangoo Rapid Compact und der Langversion Kangoo Rapid Maxi bietet Renault als weltweit erster Automobilhersteller einen Kompakttransporter in drei Radständen und Karosserielängen an. Der vielseitige Lieferwagen überzeugt mit praxisgerechter Sicherheit, durchdachten Detaillösungen sowie verbrauchsarmen und wirtschaftlichen Otto- und Dieselmotorisierungen. Zudem verfügt die Kangoo Rapid-Familie als erste Renault Nutzfahrzeug-Baureihe über fünf Diesel aus der 1.5 dCi-Familie mit dem Umweltgütesiegel eco2 und ein Flüssiggasmodell.

Frische und junge Optik

Die Renault Kangoo Rapid-Familie ist geprägt von frischem und jungem Design. Charakteristisch sind die kurze, abgerundete Motorhaube und die Frontschürze mit großem Lufteinlass. Unverwechselbare Stilelemente der Baureihe sind große Klarglasscheinwerfer hinter tropfenförmigen Deckgläsern. Große Fensterflächen ermöglichen eine gute Rundumsicht. Die seitlichen Schiebetüren für Kangoo Rapid und Kangoo Rapid Maxi werden mit großen Bügelgriffen geöffnet, die gut in der Hand liegen. Das Heck prägen senkrechte Rückleuchten. Sie ermöglichen große Doppelflügeltüren, die das Beladen erleichtern.

Kompakt und dennoch viel Raum

Der Kangoo Rapid bietet bis zu 3,6 Kubikmeter Ladevolumen und 756 Kilogramm Zuladung. Hinzu kommen bis zu zwei seitliche Schiebetüren. „Damit untermauert die neue Modellgeneration ihre Rolle als Trendsetter unter den Kompakttransportern“, sagt Kai Eckhardt, Firmenkundenberater des Autohauses Wahl in Kassel, das Renault-Partner ist. Das Ladevolumen des Kangoo Rapid beträgt drei Kubikmeter. Bei Varianten mit komplett umklappbarem Beifahrersitz und drehbarer Vario-Trennwand steigt die nutzbare Lade-raumlänge auf 2,5 Meter und die Ladekapazität auf 3,5 Kubikmeter. Zum vielseitig verwendbaren Nutzfahrzeug qualifiziert den Kangoo Rapid auch seine Zuladung von bis zu 594 Kilogramm, bei erhöhter Nutzlast bis zu 745 Kilogramm.

Die hinteren Doppelflügeltüren mit jeweils 90 Grad Öffnungsweite erleichtern das Be- und Entladen. „Dank eines speziellen Verriegelungsmechanismus können sie nicht vom Wind zugeschlagen werden. Wird ein Hebel an der Innenseite der Türen betätigt, vergrößert sich die Öffnungsweite auf annähernd 180 Grad“, erklärt Kai Eckhardt. Wie wichtig Renault das praxis- und sicherheitsrelevante Thema der Ladungssicherung nimmt, ist an der Serienausstattung des Kangoo Rapid mit sechs Verzurrösen zu sehen. Auf Wunsch lassen sich

laut Eckhardt noch weitere Zurrösen in der Laderaumwand ordern.

Flexibel und wirtschaftlich

Auch der Renault Trafic hat einiges zu bieten. Mit neuem Cockpit, hochwertigen Ausstattungsdetails und verbrauchsoptimierter Motorenpalette geht das aktualisierte Modell an den Start. Neuheiten in der wirtschaftlichen und umweltschonenden Diesel- und Ottomotorenpalette sind der Diesel Trafic 2.0 dCi 90 und Trafic 2.0 dCi 115. Sie benötigen lediglich 7,7 Liter Dieselkraftstoff pro 100 Kilometer. Das entspricht CO2-Emissionen von 202 Gramm pro Kilometer. „Damit zählen sie zu den verbrauchsgünstigsten Modellen in der Klasse der leichten Nutzfahrzeuge bis 3 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht“, sagt Kai Eckhardt.

Weitere Neuheiten: Das erstmals für den Trafic erhältliche optionale Navigationssystem Carminat TomTom ermöglicht es Handwerkern und Gewerbetreibenden, auf kürzestem Weg und ohne Zeitverlust zum Ziel zu gelangen. Und: Der Ölwechsel mit kleiner Wartungsdiagnose ist für den Trafic 2.0 dCi 90 FAP und 2.0 dCi 115 FAP nutzungsabhängig nur noch alle 40 000 Kilometer erforderlich. Dies senkt in Verbindung mit dem niedrigen Kraftstoffverbrauch die Betriebskosten.

Der Renault Trafic bietet eine große Vielfalt in zahlreichen Karosserie-, Längen-, Höhen- und Gewichtsvarianten. So ist das Modell als Kastenwagen und Doppelkabine Kastenwagen mit zwei Radständen sowie in den zwei Nutzlastklassen mit circa 1000 Kilogramm und 1200 Kilogramm erhältlich. Den Kastenwagen bietet Renault mit Normal- und Hochdach sowie mit Doppelkabine an. „Inklusive sämtlicher Motorisierungen ist die neue Generation des Trafic in insgesamt 98 Varianten erhältlich“, berichtet Kai Eckhardt.

Sicherheit für Mensch und Ladung

Auch das Thema Sicherheit wird im Trafic groß geschrieben. Alle Sitzplätze sind mit Dreipunkt-Sicherheitsgurten sowie auf den Außenplätzen mit Gurtstraffern und Gurtkraftbegrenzern ausgerüstet. Den serienmäßigen Fahrerairbag ergänzen auf Wunsch ein Beifahrerairbag im Full-Size-Format sowie Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer. Zusätzlich hat der vielseitige Transporter serienmäßig den Bremsassistenten und ein Antiblockiersystem an Bord. Zum Schutz vor unbefugtem Zugriff auf Ladung und Fahrzeug bietet Renault für den Trafic darüber hinaus die optionale Diebstahl-Warnanlage an. HKK

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.