Nordhessen Champions

Vinylit Fassaden GmbH: Alles nur Fassade? Von wegen!

vinyTop Fassadenprofile zur Bekleidung von Hauswänden.
+
vinyTop Fassadenprofile sind UV-beständig und haltbar, resistent gegen Fäulnis und Insektenbefall: Die Profile werden meistens horizontal verbaut. Profilkontur und die geprägte Oberfläche entsprechen einer traditionellen Stülpschalung aus Holz. vinyTop ist die kostengünstige Lösung für die Bekleidung von Hauswänden, Garagen und Gartenhäusern.

Nachhaltigkeit – ein Begriff, der seit einiger Zeit in aller Munde ist. Bei der Vinylit Fassaden GmbH sind das Thema Nachhaltigkeit und der damit verbundene Umweltschutz und die Einsparung von Ressourcen bereits seit knapp 50 Jahren präsent.

Seit 1972 stellt das Kasseler Unternehmen Fassaden aus recyceltem Kunststoff her. Mit diesen Fassadensystemen, die somit nicht nur umweltfreundlich und energieeffizient – durch die gute Wärmedämmung wird zusätzlich CO2 eingespart – sondern vor allem auch langlebig sind, kann die Optik sowohl für alte als auch neue Gebäude völlig verändert werden.

Recycelte Kunststofffenster

Gewonnen wird das Granulat, aus dem die Fassaden produziert werden, aus alten Kunststofffenstern. Geschreddert und ge-mahlen wird es zu einer Masse erwärmt und zu Fassadenprofilen beispielsweise in Holz- und Putzstruktur verarbeitet.

Einheitsfassaden, wie sie früher oft üblich waren, gibt es bei Vinylit nicht. Der Klassiker des Unternehmens ist ein Fassadenpaneel mit Naturstein. „Das stellt kein anderer Anbieter her“, sagt Geschäftsführer Reinhard Schröder, der als Gesellschafter seit fünf Jahren im Unternehmen ist. Darüber hinaus bietet Vinylit vorgehängte hinterlüftete Fassadensysteme unterschiedlichster Oberflächen, Formen und Farben an. Vorgehängte hinterlüftete Fassaden sind mehrschichtige Außenwandkonstruktionen, bei denen die Bekleidung nicht direkt aufs Mauerwerk, sondern auf eine Unterkonstruktion – eine Holzlattung – montiert wird. Der Vorteil: Durch die Luftschicht ist das System atmungsaktiv. Es kann kein Schimmel entstehen. Montiert werden die Fassadensysteme von Fassadenbauern, Dachdeckern oder Zimmerern.

Optisch ansprechend: Perfekte Flächenwirkung und vielfältige Kombinationsmöglichkeiten mit vinylit Multipaneel in Holzstruktur.

Löwenanteil geht ins Ausland

70 Prozent seiner Produktion schickt Vinylit ins Ausland. Besonders in Polen, den Niederlanden, Großbritannien und Frankreich boomt derzeit der Markt für Mobilheime. Das sind transportable Wohneinheiten, deren Inneneinrichtung mit einer Wohnung vergleichbar ist. Dieser Markt hat sich für Vinylit als echter Wachstumsmotor erwiesen. Denn auch sie stattet das Kasseler Unternehmen mit seinen Fassaden aus. „Ein Zukunftsmarkt“, sagt Reinhard Schröder: „In Deutschland werden jährlich knapp 400 Einheiten verkauft, in Frankreich hingegen 25 000.“ Seit etwa anderthalb Jahren sei Vinylit verstärkt im Mobilheim-Bereich, die bereits im Neubau mit Vinylit-Paneelen ausgestattet werden, unterwegs. Das Feld soll weiter ausgebaut werden, so der Geschäftsführer. Zum Umsatz sagt Schröder: „2020 wollen wir die zehn Millionen Euro knacken.“

Vinylit-Geschäftsführer Reinhard Schröder.

Nachhaltigkeit

Das Unternehmen beschäftigt derzeit 48 Mitarbeiter, die im Dreischicht-System in ­dem Betrieb im Industriegebiet Waldau arbeiten, darunter acht Auszubildende. Da dem Unternehmen der Faktor Mitarbeiter extrem wichtig ist, werden regelmäßig Schulungen und Weiterbildungsmaßnahmen angeboten.

Eine gute Grundlage, um weiterhin er-folgreich am Markt zu sein. Daher liegt das besondere Augenmerk auch weiterhin auf der Nachhaltigkeit – wie schon bei der Gründung im Jahr 1972. Es scheint, als sei Vinylit bestens gerüstet, um die Herausforderungen der Zukunft anzunehmen. (VEG)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.