Vom Kollegen zum Chef: Umgang mit Mitarbeitern ändern

+
Wollen Mitarbeiter, die gerade zum Vorgesetzten aufgestiegen sind, von allen Kollegen akzeptiert werden, sollten sie jeden gleich behandeln. Foto: Britta Pedersen

Freiburg (dpa/tmn) - Wer in eine Führungsposition aufsteigt, nimmt gegenüber den Kollegen eine neue Rolle ein. Waren Mitarbeiter bisher mit den anderen auf Augenhöhe, geben sie nun Anweisungen. Das hat auch Folgen für den Umgang miteinander.

Um in der neuen Position anzukommen, ist es wichtig, die Beziehung zu den Kollegen neu zu definieren. Wer sich bisher mit einigen besonders gut versteht, sollte nicht den Fehler machen, sie vorzuziehen. Wollen Vorgesetzte von der ganzen Abteilung akzeptiert werden, ist es entscheidend, alle gleich zu behandeln, berichtet die Zeitschrift "Personalmagazin" (Ausgabe 1/2015).

Das gilt zum Beispiel, wenn Aufgaben verteilt werden müssen. Hier genießen befreundete Kollegen besser keine Vorteile. In formeller Hinsicht sei eine Ungleichbehandlung kein Problem: Wer Kollegen bisher geduzt hat, muss aufgrund der neuen Führungsrolle nicht zum Sie zurückkehren.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.