Ein Drittel dieser Produktgruppe betroffen

Vorsicht, Brandgefahr! Stiftung Warentest warnt vor gefährlichen Elektro-Geräten

Wer sich bestimmte Elektrogeräte kauft, lebt gefährlich: Kurz vor Weihnachten warnt die Stiftung Warentest vor einem Schwung bedenklicher Produkte.

Berlin - Haarglätter, Lockenstäbe, Curler - für jedes Haar gibt es das passende Gerät. Doch fast ein Drittel der 16 Geräte, die die Stiftung Warentest geprüft hat, ist offenbar gefährlich. Ihnen fehle eine automatische Abschaltung oder die Verbrennungsgefahr sei zu hoch, erklärte die Stiftung am Dienstag. Die ausführlichen Ergebnisse der Untersuchung werden in der Januarausgabe der Zeitschrift test veröffentlicht.

In der Untersuchung fielen unter anderem drei von neun geprüften Lockenstäben wegen Mängeln bei der elektrischen Sicherheit oder wegen Verbrennungsgefahr durch - zweien davon fehlte die Abschaltautomatik, sie heizten also ununterbrochen weiter und sind somit eine Brandgefahr. Bei dem dritten verbrannten sich die Tester an dem Heizkolben, weil sie die aufgewickelten Strähnen selbst festhalten mussten.

Haarsträubende Ergebnisse der Stiftung Warentest: Curler zieht Haare ein - Haarglätter erhitzt Gehäuse auf 90 Grad

Auch zwei Curler schnitten mangelhaft ab: Sie zogen im Test die Haare ein und gaben sie nicht mehr frei. Bei den sieben geprüften Haarglättern gab es ebenfalls zweimal die Note mangelhaft. Erneut fehlte hier die Abschaltautomatik. Eines dieser Geräte heizte außerdem nicht nur die Platten auf, sondern auch das Gehäuse. Mit über 90 Grad an manchen Stellen reiche das, um sich Kopfhaut, Ohren oder Finger zu verbrennen.

Bei den mit gut bewerteten Geräten lobten die Tester zugleich das Ergebnis und die sichere Anwendung.

Lesen Sie auch: Schokolade: Dieser Hersteller schlägt laut Stiftung Warentest Milka, Lindt und Co.

AFP/fn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Hendrik Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.