1. Startseite
  2. Wirtschaft

VW arbeitet heimlich an E-Auto-Alternative

Erstellt:

Von: Julian Baumann

Kommentare

Ein ID.5 steht im Werk von Volkswagen in Zwickau in einem Lichttunnel.
VW setzt öffentlich auf E-Autos, arbeitet heimlich aber auch an einer Alternative. Diese ähnelt einer Technologie, an der Mercedes-Benz mit Hochdruck arbeitet. © Hendrik Schmidt/dpa

Der VW-Konzern setzt öffentlich auf die E-Mobilität. Laut einem Patent arbeitet der Autobauer aber auch an einer Alternative.

Stuttgart/Wolfsburg - Beim zweitgrößten Autobauer der Welt, dem VW-Konzern, wird öffentlich kommuniziert, dass man die Zukunft bei den E-Autos sucht. Eine Alternative, an der in der Vergangenheit unter anderem Mercedes-Benz arbeitete, wird dagegen öffentlich verschmäht. Laut einem still und heimlich angemeldeten Patent arbeiten die Wolfsburger dennoch an dieser Technik. Diese soll sich aber von der aus der Vergangenheit unterscheiden.
BW24* deckt auf, auf welche E-Auto-Alternative, die öffentlich verschmäht wird, VW heimlich setzt.

Mercedes-Benz hat das Ende der Verbrenner-Produktion bereits besiegelt und will ab 2030 nur noch E-Autos bauen. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion