Vier Kandidaten für Personalvorstandsposten

VW: Neumann-Nachfolge wird im November geklärt

Drei Männer und eine Frau gehen in das Rennen um die Nachfolge für den Personalvorstand bei Volkswagen. Das sagte ein Sprecher der einflussreichen VW-Arbeitnehmervertretung auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Die IG Metall hat das Vorschlagsrecht für die Nachbesetzung des Vorstandsamtes, das Horst Neumann zum 1. Dezember abgibt. Zu den Kandidaten für seine Nachfolge zählten interne wie externe Bewerber - konkreter wurde der Sprecher nicht.

Er sagte: „Unsere Gremien, Gesamt- wie Konzernbetriebsrat, werden die Beratung darüber, wer die Nachfolge aus unserer Sicht antreten soll, nach den Herbstferien Anfang November aufnehmen.“ Zuletzt war immer wieder spekuliert worden, dass VW-Konzernbetriebsratschef Bernd Osterloh unter Umständen auf Neumann folgen könnte. Neumanns Posten war 2014 mit mehr als sechs Millionen Euro vergütet. Die Position zählt damit zu den Spitzen-Salären in Dax-Konzernen.

Der Sprecher sagte weiter: „Derzeit stehen für uns Aufarbeitung und Konsequenzen aus der Manipulation von Diesel-Motoren im Fokus. Eine Entscheidung zur Nachfolge des Personalvorstands steht erst Ende November an.“ Neumann ist seit diesem Sommer 66 Jahre alt und tritt wie geplant aus Altersgründen ab. Der promovierte Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler lenkt das Personalressort seit Dezember 2005.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.