GM und Chrysler hinter Erwartungen

VW in USA auf Wachstumskurs

Wolfsburg. Volkswagen hat in den Vereinigten Staaten auch im November ein steiles Wachstum hingelegt. Im vergangenen Monat setzten die Wolfsburger dort 36 728 Autos ab (plus 29 Prozent).

Das teilte der Konzern am Montag mit. Zwar wuchs auch der zum italienischen Fiat-Konzern gehörende Hersteller Chrysler mit 14 Prozent zweistellig, Experten hatten aber mit einem noch etwas stärkeren Plus gerechnet. Auch der größte US-Hersteller General Motors blieb hinter den Erwartungen zurück und wurde im November nur 3,4 Prozent mehr Autos los als vor einem Jahr. Hier hatten Experten mit mehr als 7 Prozent gerechnet.

Dabei hatten viele Hersteller bereits im Vorfeld deutliche Absatzsteigerungen vorhergesagt, weil die Menschen ihre durch den Wirbelsturm Sandy zerstörten Autos ersetzen müssten. Der Hurrikan hatte Ende Oktober weite Teile der US-Ostküste getroffen.

Dagegen schnitt der dritte große US-Hersteller Ford im November besser als erwartet ab. Während das Europa-Geschäft kräftig unter der hiesigen Krise leidet und hohe Verluste einfährt, kletterte der Absatz in den USA um gut 6 Prozent. Experten hatte im Durchschnitt nur mit 2,4 Prozent gerechnet.

Trotz großer Zuwachsraten ist Volkswagen in absoluten Zahlen aber noch weiter von den drei großen US-Herstellern entfernt: General Motors, mit denen VW genau wie Toyota um den Rang des weltweit größten Autobauers kämpft, setzte im November gut fünfmal so viele Fahrzeuge ab wie die Wolfsburger. Bei denen findet besonders der Passat weiter reißenden Absatz. Das Modell legte im Vergleich zum Vorjahresmonat um 75 Prozent zu. Die zweite tragende Säule ist der Jetta, bei dem der Absatz um etwa 10 Prozent stieg. Seit Jahresbeginn hat VW mehr als 394 000 Autos in den USA verkauft und damit 35 Prozent mehr als in den ersten elf Monaten 2011. (dpa)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.