Rüstungsindustrie

Waffenhersteller Heckler & Koch macht mehr Gewinn

Heckler & Koch
+
Der Waffenhersteller Heckler & Koch steigert seinen Gewinn.

Sturm- und Präzisionsgewehre lassen die Gewinne des Waffenherstellers Heckler & Koch steigen. Das Unternehmen sieht optimistisch in die Zukunft.

Oberndorf - Der Waffenhersteller Heckler & Koch macht profitablere Geschäfte als zuvor.

Während der Umsatz in den ersten neun Monaten dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nur um rund ein Prozent auf 210 Millionen Euro kletterte, zog das operative Ergebnis (Ebit) um sieben Prozent auf 34,4 Millionen Euro an, wie das Unternehmen aus Oberndorf (Baden-Württemberg) am Montag mitteilte.

Unter dem Strich blieb ein Nettogewinn von 17,1 Millionen Euro und damit fast ein Drittel mehr als in den ersten drei Quartalen 2020.

In den Jahren 2017 und 2018 steckte die Firma noch tief in den roten Zahlen, mit neuem Management und Investitionen der Eigentümer gelang danach die Wende. Arbeitsabläufe wurden verbessert und neue Maschinen angeschafft. Diese 2019 eingeleiteten Maßnahmen zahlten sich aus, sagt Finanzvorstand Björn Krönert. „Wir sind auf einem guten Wachstumskurs.“ Heckler & Koch hat 1050 Beschäftigte, davon sind 950 am Stammsitz des Unternehmens in Oberndorf tätig.

Geld in die Kassen brachten in diesem Jahr zum Beispiel Lieferungen von Sturmgewehren an die französische und an die norwegische Armee. Die US-Armee bekam Präzisionsgewehre von HK. Die britische Armee wiederum ließ ältere Sturmgewehre von Technikern der Firma modernisieren. Mit Blick auf 2022 sagte Vorstand Krönert, man rechne mit einem anhaltend starken Markt. „Wir werden uns kontinuierlich weiterentwickeln und sehen optimistisch in die Zukunft.“ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.