Wegen hoher Agrarpreise: Geschäft von K+S läuft gut

Kassel. Die steigenden Weltmarktpreise für landwirtschaftliche Produkte haben im zweiten Quartal 2012 das Düngergeschäft des Kasseler Rohstoff-Konzerns K+S angetrieben.

Die starke Nachfrage nach Kali- und Magnesiumprodukten lässt die Nordhessen weiterhin mit steigenden Ergebnissen rechnen. Am Dienstag stellte der DAX-Konzern seinen Anteilseignern daher eine höhere Dividende als im Vorjahr (1,30 Euro) in Aussicht. Im Gesamtjahr will das Unternehmen unter dem Strich 540 bis 600 Millionen Euro aus den fortgeführten Geschäftsbereichen verdienen.

Mit positiven Bucheffekten aus dem Verkauf der Tochter K+S Nitrogen werde der Gewinn 630 bis 690 Millionen Euro betragen (2011: 582 Mio). 40 bis 50 Prozent davon sollen an die Aktionäre ausgeschüttet werden, hieß es in einer Mitteilung.

Das starke Düngergeschäft hat auch die Flaute beim Absatz von Tausalz ausgeglichen, die nach den milden und teils trockenen Wintern in Europa und Nordamerika wie erwartet eingetroffen ist. Die Kunden sitzen auf vollen Lagern und sehen keine Notwendigkeit, sich mit großen Mengen zu bevorraten. Bereits Ende Juli hatte K+S über einen um 21 Prozent gestiegenen Quartalsumsatz von 996,5 Milliarden Euro berichtet, der zu einem operativen Ergebnis von 219,8 Millionen Euro (+21 Prozent) geführt hatte.

Unter dem Strich blieben in den drei Monaten 17 Prozent mehr bereinigtes Konzernergebnis, nämlich 141,2 Millionen Euro. Im gesamten ersten Halbjahr liegt K+S mit 310,3 Millionen Gewinn aber noch 13 Prozent hinter dem Vorjahr. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.