Wegweisender Tarifabschluss im Groß- und Außenhandel

Sindelfingen/Köln  - Der in Baden-Württemberg erzielte Tarifabschluss im Groß- und Außenhandel hat Signalwirkung für die gesamte Branche mit bundesweit 1,2 Millionen Beschäftigten.

“Der Tarifabschluss wird den Interessen beider Seiten gerecht und hat Pilotcharakter“, teilte der Vizepräsident für den Bereich Tarifpolitik des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), Wilhelm von Moers, am Montag in Köln mit. “Es ist davon auszugehen, dass dieses Ergebnis Grundlage für weitere Abschlüsse in den anderen Tarifgebieten ist.“

Arbeitgeber und die Gewerkschaft Verdi hatten sich bei den Tarifverhandlungen für die 120 000 Beschäftigten des baden-württembergischen Groß- und Außenhandels in der vierten Verhandlungsrunde am Freitagabend geeinigt. Die Arbeitnehmer erhalten demnach eine Entgelterhöhung von 3,0 Prozent rückwirkend zum 1. Mai 2011 sowie nochmals ein Plus von 2,4 Prozent von 1. Mai 2012 an. Die Laufzeit beträgt 24 Monate.

Verdi hatte ursprünglich eine Erhöhung von 5,5 Prozent für zwölf Monate gefordert. Die Arbeitgeber hatten bis zur letzten Runde ein Plus von 2,1 Prozent für 2011 sowie eine einmalige Zahlung von 0,4 Prozent vorgeschlagen. Im Jahr 2012 sollten sich die Entgelte noch einmal um 2,0 Prozent erhöhen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.