Politische Börsen

Wenn Kurse Schlagzeilen machen

+
Politische Entwicklungen können die Stimmung auf den Finanzmärkten stark beeinflussen. Das lässt sich oft auch an der Dax-Kurve ablesen. Foto: Frank Rumpenhorst

Einer der wichtigsten Faktoren an der Börse ist die Stimmung. Hinter dem eher schwammigen Begriff verbergen sich oft knallharte politische Vorgänge - etwa die Trump-Wahl oder der Brexit. Wie sollten Anleger hier reagieren?

Stuttgart (dpa/tmn) - Die Kurse an der Börse werden nicht nur von Fakten beeinflusst. "Auch Stimmungen spielen eine wichtige Rolle", erklärt Niels Nauhauser von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg in Stuttgart.

Auch wichtige politische Entscheidungen haben Einfluss auf die Entwicklung von Börsenindizes wie Dax und Dow Jones. "In diesem Fall spricht man von politischen Börsen."

Die Ausschläge an den Börsen können je nach Ereignis sehr stark sein, wie die Entscheidung der Briten zum Austritt aus der EU zeigt. Hier gingen die Kurse kurzfristig deutlich nach unten. "In welche Richtung sich Kurse aufgrund politischer Ereignisse entwickeln, lässt sich aber nicht von vornherein sagen", sagt Nauhauser.

So hat etwa die Wahl von Donald Trump zum nächsten US-Präsidenten nicht nur zu Kursrückgängen geführt, sondern in einigen Segmenten auch zu Kurssteigerungen. Dahinter steht die Annahme, dass einzelne Unternehmen eher von seiner Politik profitieren. Das zeigt: "Politik kann die Börse beziehungsweise die Gewinnaussichten der Unternehmen durchaus beeinflussen", sagt Nauhauser. Daher gilt die Börsenweisheit "Politische Börsen haben kurze Beine" aus seiner Sicht nur eingeschränkt. 

Anleger sollten sich aber dennoch nicht beunruhigen lassen, wenn es zu größeren Kursbewegungen aufgrund politischer Entscheidungen kommt. Wer nicht nur in eine einzelne Branche oder einen einzelnen Markt investiert ist, muss sich in einem solchen Fall keine Sorgen machen, sagt der Experte. "Meist sind es ohnehin eher die Kurse, die die Schlagzeilen machen und nicht umgekehrt."

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.