Werbung in Deutschland

„Werbung in Deutschland 2012“, 550 Seiten, Preis: 16 Euro zzgl. Versandkosten, Journalisten: kostenfrei, Studenten: 9 Euro, Verlag edition zaw, Berlin. Bestellungen per Fax 0 30 / 59 00 99 722, E-Mail: zaw@zaw.de

Werbung in Deutschland – unter diesem Titel ist jetzt ein Kompendium verfügbar, das detailliert über den ökonomischen, medialen und gesellschaftlichen Zustand des Werbemarkts informiert. In den elf Abschnitten werden Analysen der Investitionen in Medienwerbung geboten, das Branchenverhalten beim monetären Werbeeinsatz aufgefächert und die Ursachen für den aktuellen Werbetrend skizziert. Weitere Themen sind die Diskussionen in Politik, Medien und Gesellschaft – zum Beispiel über Lebensmittelwerbung oder die Bedeutung des Sports. Der rechtspolitische Teil gibt Einblick in Projekte der EU in Sachen kommerzieller Werbung und ihren Folgen für das deutsche Werberecht.

Die aktuelle Lage der Werbeagenturen wird ebenso beleuchtet wie die Medien mit umfassenden Kerndaten über den Trend in der jeweiligen Werbeträgergruppe – einschließlich Daten der Informationsgesellschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern IVW.

Den Abschluss bilden ein Blick auf die Arbeit der Berufsstände sowie ein Organisationsteil, der mit Namen und Kommunikationsdaten über die 40 ZAW-Verbände und IVW informiert. NH L

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.