Werbung mit Effekt

Schon von weitem sichtbar: die Werbepylone von Erika Reklame am Emaillierwerk in Fulda.

Gute Werbung bleibt in Erinnerung. Das sagt Thomas Fritz, Geschäftsführer von Erika Reklame in Fuldatal-Ihringshausen, immer wieder. Das Unternehmen bietet seit mittlerweile 60 Jahren eine große Auswahl an individuellen und effektvollen Werbemitteln, die garantiert in Erinnerung bleiben. Das Unternehmen wurde im Jahr 1952 gegründet. Seitdem hat sich Erika Reklame beständig und erfolgreich weiterentwickelt. Im vergangenen Jahr wurde die Produktionsfläche mit einer neuen 450 Quadratmeter großen Halle erweitert, sodass nun eine Gesamtfläche von circa 2000 Quadratmetern zur Verfügung steht.

Das Programm umfasst Schilder, Lichtwerbung, Pylone, Bannerwerbung, Fahnen, Fahrzeug-, Schaufenster- und Flächenbeschriftung, Aufkleber, Druckprodukte, Roll-up-Displays, Messesysteme und vieles mehr. Das innovative Leistungsspektrum und das fachliche Know-how werden weit über die Grenzen der Region hinaus geschätzt.

Im vergangenen Jahr stattete das Unternehmen das Einkaufszentrum Emaillierwerk in Fulda für einen gelungenen Werbeauftritt im Außen- und Innenbereich aus. Ein Großteil der 23 Fachgeschäfte verließ sich auf die Kompetenz von Erika-Reklame. Darunter bekannte Marken wie Aldi, Deichmann und tegut. Am 10. Oktober öffnete das Emaillierwerk seine Pforten.

„Über ein Jahr dauerten die Planungs- und Abstimmungsarbeiten mit den Bauherren und Firmen“, sagt Thomas Fritz. Außendienst und Grafikabteilung arbeiteten dabei Hand in Hand. Diese beschäftigte sich mit der Gestaltung der Fassaden, dem Erstellen von Entwürfen, dem Anfertigen von Fotomontagen zur Visualisierung der Werbemittel, auf dem damals noch nicht fertig renovierten Gebäude sowie dem Erstellen einer Gesamtübersicht der Verteilung der Werbemittel auf dem großflächigen Gelände. Danach begann die eigentliche Herausforderung. „Zur Produktion der Lichtwerbeanlagen, bestehend aus Einzelbuchstabenanlagen, Leuchttransparenten, Werbepylonen sowie zahlreichen Schildern und Aufklebern für den Außen- und Innenbereich, blieben der Werkstatt, Beschriftung und Plotter zehn Wochen“, berichtet Thomas Fritz.

Für das Team von Erika Reklame kein Problem. Alles wurde pünktlich fertig, sodass mit dem Aufbau begonnen werden konnte. „In 18 Tagen montierten, verklebten und errichteten unsere Mitarbeiter anschließend die Werbemittel, sodass am Eröffnungstag alle Werbeanlagen in ihrer vollen Pracht leuchteten.“

Mittlerweile werden bei Erika Reklame Werbeschilder auch CO2-neutral hergestellt. Auf dem Dach des Unternehmens wurde eine 55-KwP-Photovoltaikanlage installiert. Der dort produzierte Strom wird für die Produktion genutzt. HKK L

E Internet: www.erika-reklame.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.