Wettbewerbszentrale verklagt Opel

Rüsselsheim - Die Zentrale zur Bekämpfung des unlauteren Wettbewerbs hat laut einem Bericht des “Focus“ den Autobauer Opel verklagt. Grund soll eine irreführende Werbung sein.

Hintergrund ist die Werbung des Unternehmens mit einer “lebenslangen Garantie“, die aber auf eine Laufleistung von 160 000 Kilometern begrenzt ist. Schon ab 50 000 Kilometern muss der Käufer außerdem für Materialkosten zahlen. “Wir halten das für eine klar irreführende Angabe“, sagte ein Sprecher der Wettbewerbszentrale dem Magazin. Opel argumentiert laut “Focus“, dass ein Privat-Pkw in Deutschland im Schnitt jährlich nur 11 000 Kilometer fährt. Die Garantie reiche also für etwa 15 Jahre und damit für “ein normales Autoleben“.

Die Wettbewerbszentrale in Bad Homburg bei Frankfurt hatte Opel bereits im August abgemahnt. Die Klage war dann aber verschoben worden, weil beide Seiten zunächst nochmal ihre Rechtsauffassungen diskutieren wollten. Laut “Focus“ ist die Klage nun beim Landgericht Darmstadt anhängig. 

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.