Tipps zur EM 2016

Wie verhalte ich mich: Fußball oder Überstunden schrubben?

+
Im Büro sollten man lieber nicht ein Fantrikot anziehen.

Wer unbedingt die Fußball-Europameisterschaft im Fernsehen gucken will, hat es am Arbeitsplatz unter Umständen schwer. Auf jeden Fall kann man es im Büro mal ansprechen. Eventuell lässt sich ein Kompromiss aushandeln.

Berlin - Die Spiele der Fußball-Europameisterschaft am Schreibtisch verfolgen? Fernsehgucken am Arbeitsplatz sei zwar grundsätzlich untersagt, teilt der Berliner Anwaltsverein mit. Ein vernünftiger Chef habe aber bestimmt Einsehen und ordne während der Spiele keine Überstunden an.

Es sei wichtig, mit dem Chef zu sprechen. Das sagt Vereinsvorsitzende Claudia Frank. Was gar nicht gehe: krank feiern ohne tatsächlichen Grund. Auch wer zu spät kommt, riskiert dem Anwaltsverein zufolge eine Abmahnung. "Allerdings nicht, wenn es zum ersten Mal passiert und man sich mit dem Sieg der deutschen Mannschaft entschuldigt."

Die Anwälte raten auch, besser nicht im Fußballtrikot zur Arbeit zu kommen, wenn im Unternehmen "angemessene Kleidung" angesagt ist oder es Kontakt zu Kunden gibt. Generell könnten die meisten Menschen aber im Job anziehen, was sie wollten. "Da geht dann auch mal ein Trikot."

Darf auch nach 22.00 Uhr bei deutschen Toren gejubelt werden? "Na klar, immer", meint Anwältin Franke. Allerdings gelte ab 22.00 Uhr auch während der Fußball-EM Nachtruhe. Wer danach zu laut ist, müsse mit dem Einschreiten der Polizei rechnen. "Aber man kann ja Fußball sehen und feiern, ohne andauernd zu brüllen. Es ist immer eine Frage der Verhältnismäßigkeit."

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.