VW will auch in China Elektroautos bauen

+
VW will ein eigenes Elektro-Auto für China produzieren.

Wolfsburg - VW will ein eigenes Elektro-Auto für China produzieren. Der Konzern plant 2013 das “Schlüsseljahr bei den reinen Elektroautos“. Kritiker werfen dem Unternehmen Nachlässigkeit vor.

Volkswagen plant auch in China den Bau von Elektroautos. Wie die “Financial Times Deutschland“ am Freitag berichtete, wolle VW in spätestens drei Jahren eine Elektroversion des speziell für China gefertigten Modells Lavida fertigen. Der Elektro-Lavida basiere auf dem Golf. Ein VW-Sprecher in Wolfsburg verwies auf die in Genf vorgestellte Elektro-Strategie des Konzerns. Zu weiterführenden Überlegungen gebe es keine Stellungnahme.

Von Apple bis Zewa: Das steckt hinter den Markennamen

Von Apple bis Zewa: Das steckt hinter den Markennamen

Konzernchef Martin Winterkorn hatte Anfang März auf dem Autosalon in Genf angekündigt, VW wolle bis 2018 drei Prozent seiner Fahrzeuge als Elektroautos verkaufen. Nach den Geländewagen VW-Touareg und Audi Q5, die in diesem Jahr mit Hybridantrieb auf den Markt kommen, soll Ende 2012 der Audi A1 e-tron als erstes reines Elektroauto in einer Kleinserie an den Start gehen. 2013 solle dann das “Schlüsseljahr bei den reinen Elektroautos“ werden. Dann solle zunächst mit dem e-up das erste reine Elektroauto in Serie gehen, wenige Monate später der erste E-Golf und der E-Jetta zum Jahresende.

Kritiker hatten VW in der Vergangenheit vorgeworfen, das Thema Elektroautos lange vernachlässigt zu haben. Winterkorn hatte am Donnerstag bekräftigt, VW habe als Mehrmarken-Konzern “wie kein Zweiter“ das Zeug dazu, das Elektroauto zum Durchbruch zu verhelfen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.