GM will Tausende ältere Mitarbeiter loswerden

Detroit - General Motors will mehrere Tausend ältere Arbeiter in 14 Werken in den USA entlassen. Der Konzern will den Angestellten den Vorruhestand aber finanziell versüßen.

Sie sollen 60.000 Dollar bekommen und mit allen Rentenansprüchen in den Vorruhestand gehen. Auch jüngere Beschäftigte können die 60.000 Dollar Abfindung bekommen, verzichten aber dafür auf ihre Ansprüche.

GM-Sprecher Chris Lee erklärte, er wisse nicht, wie viele Arbeiter das Angebot bekämen. Das Unternehmen schätzt nach eigenen Angaben, dass derzeit rund 2.000 gelernte Arbeiter mehr beschäftigt werden als tatsächlich benötigt werden. Die Arbeiter sollen bis zum 23. Dezember benachrichtigt werden und das Unternehmen dann zum 1. März verlassen.

GM hat die Zahl der Mitarbeiter schon häufiger über Abfindungen reduziert, um dem sinkenden Markanteil in den USA Rechnung zu tragen. Seit 2006 haben rund 66.000 Arbeiter Abfinden angenommen.

dapd

Rubriklistenbild: © AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.