Wirtschaft stemmt sich gegen Krise: ifo-Index steigt wieder

+
Containerterminal Altenwerder der Hafen und Logistik AG ( HHLA). Der viel beachtete ifo-Index legte im Januar zum dritten Mal in Folge zu.

München - Die deutsche Wirtschaft stemmt sich gegen die Krise. Der viel beachtete ifo-Index legte im Januar zum dritten Mal in Folge zu.

Der Index verbesserte sich von 107,2 Punkten im Dezember auf 108,3 Punkte, wie das ifo-Institut für Wirtschaftsforschung am Mittwoch in München bekanntgab. “Die deutsche Wirtschaft startet mit Elan ins neue Jahr“, sagte ifo-Chef Hans-Werner Sinn.

Während die befragten Firmen ihre aktuelle Lage etwas schlechter beurteilten als noch im Vormonat, äußerten sie sich deutlich zuversichtlicher zu ihren Erwartungen für die kommenden Monate.

Was ist eigentlich noch "Made in Germany"?

Was ist eigentlich noch "Made in Germany"?

Der ifo-Index wird jeden Monat aus einer Umfrage unter rund 7000 Unternehmen ermittelt und gilt als wichtigster Frühindikator für die Entwicklung der deutschen Wirtschaft. Im vergangenen Jahr war er monatelang gesunken und dann im November überraschend gestiegen. Zunächst hatten Experten dies als Ausreißer gewertet - bis der Index im Dezember erneut zulegte.

Drei Anstiege in Folge werden normalerweise sogar als Trendwende gewertet. Angesichts des instabilen wirtschaftlichen Umfeldes hatten Volkswirte aber diesmal vor dieser Interpretation gewarnt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.