Wohnen in Kassel – eine lohnende Investition

Die neue Stadtvilla der Immovation AG bietet mehr als Wohnraum mit hochwertiger Ausstattung: Sie verbindet das pulsierende Stadtleben im Vorderen Westen mit einer ruhigen Wohnlage.

Für eine Investition sprechen gerade jetzt viele gute Gründe. Die Zinsen, die gegebenenfalls bei der Finanzierung eines Immobilienkaufs zu zahlen sind, sind noch immer historisch niedrig. Eine kurzfristige Erhöhung der Leitzinsen durch die Europäische Zentralbank wird von Fachverbänden, wie dem Immobilienverband Deutschland (IVD, 2012), zwar nicht erwartet aber dies kann sich angesichts der Finanz-Situation in Europa auch schnell ändern.

Jürgen Michael Schick, Vizepräsident des IVD, geht davon aus, dass die niedrigen Zinsen und ein insgesamt moderates Preisniveau den Kauf von Wohnimmobilien attraktiv und für viele Käufer erschwinglich macht.

Wohnen und Leben in Kassel wird immer attraktiver

Der IVD prognostiziert für den Lauf des Jahres weiter steigende Mieten. Schick: „Vor allem in den größeren Städten werden sich die Mieter auf höhere Preise einstellen müssen“. Käufer einer Immobilie entziehen sich diesem Mietanstieg und profitieren gleichzeitig durch die damit einhergehende Wertsteigerung.

Die positive Entwicklung der Beschäftigungszahlen und die stabileren Einkommensverhältnisse lassen die Nachfrage nach Wohnungen weiter wachsen - auch und gerade in Kassel. Der erneute wirtschaftliche Aufschwung im ersten Quartal 2012 wird diesen Trend noch weiter fördern.

Kassel hat sich zu einem Standort mit besten Zukunftsperspektiven entwickelt. Laut WirtschschaftsWoche ist sie die dynamischste Stadt Deutschlands (Studie 2011). Bergmann: „Lange Jahre galt die Stadt als das Mauerblümchen unter den hessischen Großstädten. Diese Zeiten sind vorbei.“

Wohnraum ist knapp

Nordhessen ist ein wichtiges Zentrum für Handel, Logistik, Dienstleistung und Industrie. Parallel zum wirtschaftlichen Aufschwung Kassels ziehen immer mehr Menschen in die nordhessische Metropole. Das Angebot an Wohnungen in Kassel ist jedoch knapp bemessen. Zusätzlicher Wohnraum ist dementsprechend gefragt.

Neue Stadtvilla im Vorderen Westen

Ideal für Berufstätige sind meist Wohnungen, die zentral und verkehrsgünstig aber dennoch ruhig gelegen sind. Diese Kriterien erfüllt das „Westend-Haus“, eine Stadtvilla mit zehn Eigentumswohnungen, die derzeit von der Immovation AG errichtet wird. Sie liegt im beliebten Kasseler Stadtteil Vorderer Westen.

Das Umfeld der Stadtvilla bietet alles, was das Wohnen in der Stadt reizvoll macht: Die Westendstraße ist eine ruhige Seitenstraße der Friedrich-Ebert-Straße, der zentralen Einkaufsmeile des Stadtteils. Lars Bergmann ist daher überzeugt, mit diesem Angebot die Ansprüche vieler Wohnungsuchenden zu erfüllen: „Nur wenige Minuten zu Fuß und man findet alles für den täglichen Bedarf: Lebensmittel, Ärzte, Apotheken, Banken, eine vielfältige Gastronomie und Grünanlagen zur Erholung“.

Den Kauf von Eigentumswohnungen im „Westend-Haus“ empfiehlt die Immovation AG gleichermaßen für Kapitalanleger und Eigennutzer. Bergmann: „Eine Immobilie im Vorderen Westen Kassels ist eine nachhaltige Investition. Eigennutzer werden außerdem die Lage und das urbane Lebensgefühl des Vorderen Westens besonders zu schätzen wissen.“ NH L

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.