HNA-Kommentar

Wolfgang Riek über den ADAC-Skandal: "Es ist erst der Anfang!"

ADAC-Präsident Peter Meyer ist nach Manipulationen beim ADAC-Autopreis Gelber Engel und weiterer Kritik am Autoclub zurückgetreten. Ist der Skandal um den Autoclub damit Geschichte? Nein, das ist erst der Anfang, meint HNA-Redakteur Wolfgang Riek. Ein Kommentar.

War’s das? Nein, noch lange nicht. Es ist erst der Anfang. Peter Meyer selbst spricht von Rücktritt, ADAC-Präsidium und Verwaltungsrat hingegen von der Einleitung eines Suspendierungsverfahrens gegen ihren Präsidenten. Damit schlägt der Autoclub nur ein neues Kapitel seiner Geschichte von Skandalen und Skandälchen auf.

Die mühsam gewahrte gelbe Front gegen Angriffe von außen ist gestern gekippt. Noch mehr Manipulationen beim Lieblingsauto-Wettbewerb sind bestätigt. Da kann ein Präsident allen Reformbeteuerungen zum Trotz nicht im Amt bleiben.

Der unterkühlte Nachruf aber, mit dem das ADAC-Präsidium Meyer per Suspensierungsverfahren abserviert, legt nur eine neue Schicht aus jahrzehntelangen Verkrustungen frei.

Dieser Fisch stinkt vom Kopf her. Der Präsident ist weg, aber auch die ADAC-Größen hinter Meyer sind gestern gesprungen. Möglichst weit weg von Meyer, das war das eine Ziel. Wo Präsidium und Verwaltungsrat aber sonst noch landen wollen, bleibt offen: Verband Nordrhein gegen den Rest der Gelbe-Engel-Welt? Regionalclubs gegen München? Ehrenamtliche gegen den Apparat der Zentrale? Verein gegen Konzern?

Hinter der Kulisse neuer Lieblingsauto-Blamagen geht’s unter den Machern jetzt ans Eingemachte. Für einen Neuanfang könnte das sogar gut sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.