Yahoo kämpft gegen schleichenden Niedergang

+
Die Konzernzentrale der Firma Yahoo in Sunnyvale, Kalifornien (Archivbild).

Sunnydale - Der Internet-Pionier Yahoo kämpft weiter gegen seinen schleichenden Niedergang an. Auch Ende 2011 gingen Umsatz und Gewinn zurück.

Der schwächelnde Internet-Konzern Yahoo kann seinen Abwärtstrend weiterhin nicht stoppen. Im Schlussquartal 2011 gab es erneut weniger Umsatz und Gewinn. Die Erlöse sanken im Jahresvergleich um gut 13 Prozent auf 1,32 Milliarden Dollar. Der Gewinn ging um 5,3 Prozent auf 312 Millionen Dollar zurück, wie der Internet-Pionier am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte.

Damit schnitt Yahoo zumindest in Nähe der Wall-Street-Erwartungen ab. Die Anleger konnten sich nicht so recht bei der Bewertung der Zahlen entscheiden, nach einer kleinen Achterbahnfahrt verlor die Aktie nachbörslich schließlich 0,8 Prozent.

Besonderer Grund zur Sorge: Die Erlöse im Geschäft mit Bannerwerbung, dem Kerngeschäft von Yahoo, gaben erneut um vier Prozent auf 546 Millionen Dollar nach. Das Internet-Urgestein kämpft hier mit Rivalen wie Google und Facebook, die Yahoo immer mehr Marktanteile abnehmen können. Die Erlöse aus dem Suchmaschinengeschäft fielen um 27 Prozent auf 465 Millionen Dollar. Yahoo kooperiert hier mit Microsofts Suchmaschine Bing.

Das sind die zehn wertvollsten Marken

Platz 10 geht im Interbrand-Ranking 2011 an Hewlett-Packard. © dpa
Wie süß! Kinder lieben Disney - und haben der Walt Disney Company zu großem Erfolg verholfen. Platz 9 in der Liste der wertvollsten Marken der Welt. © dpa
Steve Jobs auf einem iPhone. Der schwer erkrankte Firmengründer ist als Konzernechef zurückgetreten. Apple aber stürmt in die Top Ten der wertvollsten Marken der Welt: Platz 8. © dpa
Der kalifornische Halbleiterhersteller Intel wurde 1968 gegründet. Heute liegt er auf Platz 7 der wertvollsten Marken. © dpa
McDonald’s: Der Pommes- und Burger-Spezialist landet auf Rang 6. © dpa
General Electric (GE) will auf dem deutschen Markt Siemens Konkurrenz machen. Weltweit haben die Amerikaner schon heute eine richtig gute Marktposition: Platz 5 unter den wertvollsten Marken der Welt. © dpa
Bei den Suchmaschinen hat Google fast schon ein Monopol. Seit diesem Jahr mischt der Online-Riese mit Google+ auch bei den sozialen Netzwerken mit: Platz 4 im Ranking. © dpa
Als junger Mann gründete Bill Gates 1975 Microsoft. Der Softwarehersteller liegt dieses Jahr auf Platz 3 der wertvollsten Marken. © dpa
Eingang der IBM-Deutschlandzentrale bei Böblingen (Baden-Württemberg): Das amerikanische IT- und Beratungsunternehmern hat den größten Markenwert der Welt. Zumindest fast. Denn einer kann IBM noch toppen... © dpa
... und das ist keine Überraschung.Der erste Platz geht an den amerikanischen Riesen Coca-Cola. Der Brause-Hersteller ist nach dem Ranking mit 54,5 Milliarden Euro die wertvollste Marke der Welt. © dpa

Zuletzt fand der Internet-Konzern nach monatelanger Suche einen neuen Chef als Ersatz für die im Herbst gefeuerte Carol Bartz. Der Ebay-Manager Scott Thompson soll das Geschäft wieder in Gang bringen. Weiter unklar ist, ob Yahoo größere Konzernteile wie das Asiengeschäft verkauft. Spekulationen über eine Übernahme des gesamten Unternehmens traten unterdessen wieder in den Hintergrund. Mitgründer Jerry Yang, der als ein Hindernis für größere Veränderungen galt, zog sich jüngst aus dem Unternehmen zurück. Auch über einen Abgang des viel kritisierten Verwaltungsratschefs Roy Bostock wird immer wieder kritisiert.

Thompson verwies nach den Zahlen auf den um zehn Prozent gesteigerten operativen Gewinn als Zeichen für Fortschritte. In diesem Jahr werde Yahoo die Ressourcen auf Kernbereiche konzentrieren, um im Markt aggressiver aufzutreten. Man werde nach neuen Erlösquelle suchen. Auch mit weiterem Stellenabbau sei zu rechnen, berichtete das “Wall Street Journal“ unter Berufung auf informierte Personen.

Im gesamten Jahr 2011 schrumpfte der Yahoo-Umsatz um 21,2 Prozent auf 6,32 Milliarden Dollar. Der Gewinn fiel um 14,8 Prozent auf 1,36 Milliarden Dollar.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.