YouTube testet Online-Filmverleih

San Francisco - Ganze Kinofilme statt kurzer Clips: Das soll es künftig bei YouTube geben. Die Internet-Plattform testet ein Videoverleih-Angebot.

Ab Freitag bietet die Google-Tochter fünf Streifen von unabhängigen Filmemachern an, die ihre Werke auf dem Sundance Festival in San Francisco zeigen. Das Angebot werde in den kommenden Wochen erweitert, teilte YouTube am Donnerstag mit. Unter anderem sollen Gesundheits- und Fitness-Videos hinzukommen. Die Aktion ist vorerst bis Ende Januar begrenzt, könnte aber in einem dauerhaften Angebot münden. Die Preise legen die Filmemacher fest.

Nach Angaben der “Financial Times“ sollen die Probestreifen je 3,99 Dollar kosten für eine Mietdauer von 48 Stunden. Die Videos werden übers Internet im sogenannten Streaming-Verfahren auf den Computer oder Fernseher übertragen. 51 Prozent der Einnahmen sollen den Produzenten zufließen, der Rest YouTube. Mit dem Vorstoß wildert YouTube in einem Revier, das unter anderem der Elektronikkonzern Apple mit seiner Verkaufsplattform iTunes besetzen will. Auch mehrere andere Anbieter tummeln sich auf dem Markt. In den USA ist dies unter anderem das Unternehmen Netflix, das neben der Übertragung per Internet auch den Versand von Filmen auf DVD anbietet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.