Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle leicht gestiegen

+
Meldepflichtig sind alle Arbeitsunfälle, die zur Folge haben, dass Arbeitnehmer mindestens drei Tage arbeitsunfähig sind.

Wie sicher ist der Arbeitsplatz? Führt ein Arbeitsunfall zu einer dreitägigen Arbeitsunfähigkeit muss das gemeldet werden. Immer wieder kommt es zu Unfällen, welche sogar tödlich ausgehen können.

Berlin - Die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle ist 2014 im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen. 2014 verunglückten 473 Mitarbeiter tödlich bei der Arbeit. Das sind 18 mehr als im Vorjahr. Das teilt die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) mit und beruft sich dabei auf vorläufige Zahlen.

Auch die Zahl der meldepflichtigen Arbeitsunfälle hat leicht zugenommen - von 874 514 auf 880 326. Meldepflichtig sind alle Arbeitsunfälle, die zur Folge haben, dass Arbeitnehmer mindestens drei Tage arbeitsunfähig sind.

Rückläufig ist die Zahl der Wegeunfälle: Hier zählte der DGUV 172 950 Unfälle - das sind sieben Prozent weniger als im Vorjahr. Tödlich verunglückt auf dem Weg zur Arbeit sind 322 Mitarbeiter - fünf mehr als 2013.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.