Mehr Mode als Schuhe verkauft

Zalando steigert Jahresumsatz um 50 Prozent

Berlin - Der Online-Modehändler Zalando hat seinen Umsatz im vergangen Jahr um 50 Prozent gesteigert. Erstmals war Mode bei dem Online-Händler mehr gefragt als Schuhe. 

Damit habe das Unternehmen Schuhe und Mode im Wert von 1,8 Milliarden Euro verkauft, teilte Zalando am Freitag in Berlin mit. Im Vorjahr hatte der Umsatz bei 1,2 Milliarden Euro gelegen. Ein Netto-Ergebnis weist Zalando nicht aus.

Im operativen Geschäft vor Steuern und Zinsen habe Zalando den vorläufigen Zahlen zufolge in seiner Kernregion Deutschland, Österreich und Schweiz eine schwarze Null ausweisen können, erklärte das Unternehmen. Dort macht Zalando weiterhin mit 1,1 Milliarden Euro den Großteil seines Umsatzes. Für den Gesamtkonzern bleibe operativ ein Verlust von 118 Millionen Euro.

Zum ersten Mal habe Zalando im vergangenen Jahr mehr Mode als Schuhe verkauft, teilte das Unternehmen mit. Rund 13 Millionen Kunden haben Zalando zufolge im vergangenen Jahr mindestens einmal in dem Online-Shop bestellt. 2012 seien dies noch neun Millionen Kunden gewesen.

Zuletzt wurde in Medienberichten über einen bevorstehenden Börsengang von Zalando spekuliert. Das "Manager Magazin" berichtete am Donnerstag, die Vorbereitungen für den Börsengang befänden sich auf der Zielgerade. Im Gespräch sei ein Börsengang entweder in Frankfurt am Main oder New York. Ein Zalando-Sprecher wollte dies auf AFP-Anfrage nicht kommentieren.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.