Größter Online-Modehändler

Zalando steigert Umsatz und Gewinn

+
Der größte europäische Online-Modehändler Zalando hat dank guter Geschäfte im dritten Quartal seinen Marktanteil weiter erhöht. 

Berlin - Der größte europäische Online-Modehändler Zalando hat dank guter Geschäfte Umsatz und Betriebsgewinn deutlich gesteigert. 

Der Umsatz kletterte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 17,1 Prozent auf 835 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in Berlin mitteilte.

Der bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) lag bei 19,5 Millionen Euro. Im dritten Quartal 2015 hatte Zalando noch ein Minus von 23,5 Millionen Euro ausgewiesen. Das Defizit hatten damals hohe Ausgaben bei Versand, Marketing und für Technikinvestitionen verursacht.

"Zwei Jahre nach unserem Börsengang geht Zalando weiter mit großen Schritten voran", sagte Vorstandsmitglied Rubin Ritter. Die Basis für weiteres Wachstum sei da. Zalando beschäftigte nach eigenen Angaben Ende September 11 200 Mitarbeiter, das waren 1200 mehr als zu Jahresbeginn.

Bei der bereinigten Ebit-Marge - einem Maß für die Profitabilität des Unternehmens - erwartet Zalando nun für das gesamte Jahr 5 bis 6 Prozent. Dies hatte das Unternehmen bereits bei Vorlage vorläufiger Quartalszahlen im Oktober in Aussicht gestellt. Zuvor hatte die Prognose bei 4 bis 5,5 Prozent gelegen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.