Zeremonie für das iPhone 5 von Apple

Am Mittwochabend stellte Apple sein neues iPhone in San Francisco vor: Größer, schneller und dünner. Ein Kommentar zu Apples Goldesel.

Lesen Sie auch

Das iPhone 5 ist da: Das sind die Neuerungen

Wohl kein anderes Unternehmen zelebriert seine Produktvorstellungen so wirkungsvoll wie Apple. Steht ein aufgefrischtes oder runderneuertes iPhone an, wird wochenlang spekuliert: Bildschirm größer? Datenfunk schneller? Stecker kleiner? Und kurbelt der Flachmann nebenbei auch noch die US-Wirtschaft an?

Barbara Will über Apple und das neue iPhone

Smartphones laufen Handys den Rang ab. Der Konkurrenzkampf auf dem wachsenden Markt tobt und setzt auch Apple unter Druck. Das wertvollste Unternehmen der Börsenwelt muss die Position seines Goldesels sichern. Denn das iPhone bringt den Kaliforniern etwa die Hälfte ihres Umsatzes - und einen großen Teil des Gewinns. Apple ist stark abhängig von dem Gerät, mit dem es die Mobilfunkwelt auf den Kopf gestellt hat. Nun wird der Konzern vom eigenen Erfolg getrieben, während ihm die Konkurrenz im Nacken sitzt: Rivale Samsung wird mehr Smartphones los als Apple, und Microsoft will mit seiner neuen Mobilsoftware verstärkt mitmischen.

Für Apple geht es um mehr, als den Kultstatus flacher Winzcomputer mit abgerundeten Ecken zu pflegen. Es geht darum, den Vorsprung mit Innovationen zu verteidigen. Aber das wird schwerer werden. (wll)

Das ist das iPhone 5 - Bilder von der Apple-Show

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.