Deutsche Post DHL: Massiver Gewinneinbruch

+
Der operative Gewinn der Deutschen Post DHL ist im ersten Quartal 2009 massiv eingebrochen.

Bonn - Der operative Gewinn der Deutschen Post DHL ist im ersten Quartal 2009 massiv eingebrochen.

Grund sei der “beispiellose Nachfrageeinbruch über alle Regionen und Branchen hinweg“, erklärte der Konzern am Mittwoch in Bonn.

Nach Steuern stieg der Gewinn allerdings durch eine höhere Bewertung der Postbank-Verkaufsoptionen. Der Umsatz der Post ging in den ersten drei Monaten um 12,9 Prozent auf 11,5 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurück. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sank vor Einmaleffekten um 42,1 Prozent auf 312 Millionen Euro.

Unter Berücksichtigung von Einmalbelastungen aus der Aufgabe des Inlandsgeschäfts der Express-Sparte DHL in den USA ging das Ebit sogar um 95 Prozent auf 27 Millionen Euro zurück. Der ausgewiesene Konzerngewinn wuchs dennoch um 146,5 Prozent auf 944 Millionen Euro.

Post-Vorstandschef Frank Appel kündigte Kostensenkungen an. Sowohl im Bereich Express als auch beim Hauptprofitbringer Brief müsse die Produktivität steigen. “Wir müssen jetzt handeln, um unsere Profitabilität und damit Arbeitsplätze langfristig zu sichern“, sagte Appel. “Dabei darf es keine heiligen Kühe geben.“

Zwar schienen die jüngsten Daten auf ein Erreichen der Talsohle bei den Sendungsmengen hinzuweisen. “Dennoch bereiten wir uns auf ein längeres Anhalten der weltweiten Nachfrageschwäche vor und konzentrieren uns mit aller Kraft darauf, unsere Kosten - vor allem bei Brief und Express - weiter zu senken“, sagte er.

ap

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.