Zuverlässiger und flexibler Service

Immer eine optimale Lösung: Auch Altpapier wird von Backmeyer in Kassel entsorgt. (Foto: Kothe)

Auf vier erfolgreiche Jahrzehnte kann die Karl-Heinz Backmeyer GmbH & Co. KG in Kassel zurückblicken. Das in der Königinhofstraße ansässige zertifizierte Entsorgungsunternehmen hat sich seit seiner Gründung auf die Entsorgung, Sortierung und Wiederverwertung von Altpapier, Altholz, Bauschutt, Kunststoffen, Metallen und Schrott sowie alle anderen Verpackungsmaterialien spezialisiert. „Das sind heute 25 000 Tonnen im Jahr“, berichtet Prokurist Michael Willing. Er leitete das Unternehmen bis vor kurzem gemeinsam mit Geschäftsführer Friedrich Karl Fegert, der die Firma zum Anfang des Jahres an seine Tochter Beate Wagner und seinen Schwiegersohn Martin Wagner übergeben hat. Darüber hinaus bietet die Firma Backmeyer einen Containerdienst von drei bis 36 Kubik an.

Das Entsorgungsunternehmen mit seinem Team aus langjährigen und erfahrenen Mitar- beitern bietet seinen Kunden neben hoher Fachkompetenz einen zuverlässigen und flexiblen Service. Der Kunde steht dabei an erster Stelle. Das Unternehmen legt großen Wert auf optimierte Geschäftsabläufe, für die es bei seinen Kunden wie auch bei den vielen Kleinanlieferern, die täglich Abfälle und Altpapier anliefern, bekannt ist.

14 Mitarbeiter sind bei Backmeyer beschäftigt – in der Verwaltung, als Fahrer, auf den Lagerplätzen zur Aufbereitung der einzelnen Fraktionen für die weiterverarbeitende Industrie sowie im VW-Werk Kassel. „Durch die flexible Arbeitsweise aller Mitarbeiter kann das Unternehmen einen schnellen und zuverlässigen Service garantieren, da jeder Mitarbeiter anpackt, wo Arbeit gefragt ist“, erklärt Michael Willing, der seit dem Jahr 1975 im Unternehmen ist. „Aus diesem Grund legen wir Wert auf verlässliche Mitarbeiter. Sie kennen alle Arbeitsabläufe.“

Wie wichtig langjährige Mitarbeiter sind, zeigte sich auf andere Weise im Jahr 2004, als der gesamte Betrieb einem verheerenden Feuer zum Opfer fiel. Die Entscheidung der damaligen Geschäftsführer Karl-Heinz Backmeyer und Friedrich-Karl Fegert, den Betrieb wieder aufzubauen war nicht leicht. „Aber die Treue und Verbundenheit vieler langjähriger Kunden boten Motivation und Ansporn, den Betrieb in seiner jetzigen Form als modernen und leistungsfähigen Entsorgungsfachbetrieb wieder auferstehen zu lassen“, erinnert sich Michael Willing.

Fach- und umweltgerechte Entsorgung

Auf dem etwa 6000 Quadratmeter großen Betriebsgelände befindet sich heute alles, was für eine fach- und umweltgerechte Entsorgung und Wiederverwertung benötigt wird: eine 15 Meter lange 50 Tonnen-Brückenwaage, eine Ballenpresse zum Verpressen von verschiedenen Rohstoffen, ein Lagerplatz für Ballenware – hauptsächlich Altpapier und Kunststoffe, Altholz und Schrott – und geräumige Hallenflächen.

Das Leistungsspektrum des Kasseler Unternehmen ist breit gefächert. „Wir bieten für alle Betriebsgrößen das ideale Entsorgungskonzept. Ganz gleich, ob es um die einmalige Stellung eines Containers oder die regelmäßige, in den Betriebsablauf integrierte Entsorgung geht“, erläutert Michael Willing. Unternehmen, in denen große Mengen von Abfällen wie Altpapier oder Folien anfallen, können mobile und stationäre Abfallpressen mieten. Durch das große Pressvolumen der Behälter werden Leerungsfahrten und Behälterwechsel reduziert und somit langfristig die Energiekosten reduziert.

Den Containerdienst nehmen auch Privatkunden gerne in Anspruch. Backmeyer unterstützt auch bei Projekten rund um Haus und Garten mit der schnellen und günstigen Stellung von Containern.

Im Übrigen ist die Karl-Heinz Backmeyer GmbH & Co. KG als Entsorgungsfachbetrieb durch den bvse zertifiziert, sodass eine umweltgerechte Entsorgung nach den geltenden Bestimmungen garantiert ist. HKK

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.