1. Startseite
  2. Wissen

Mars: Seltsame Spuren auf der Oberfläche – Wie die Esa das Phänomen erklärt

Erstellt:

Von: Tanja Banner

Kommentare

Die Nasa hat eine neue Entdeckung auf dem Mars gemacht (Symbolbild).
Die Nasa hat eine neue Entdeckung auf dem Mars gemacht (Symbolbild). © Nasa/Imago

Die Raumfahrtorganisation Esa veröffentlicht ein Bild vom Mars, das so gar nicht zum roten Planeten passen will. Es sind eindeutige Spuren von Aktivität zu sehen.

Kassel – Der Mars ist als der rote Planet bekannt – doch ein Bild, das die europäische Raumfahrtorganisation Esa kürzlich vom Mars veröffentlicht hat, sieht nicht aus, als käme es tatsächlich von dort: Auf einer beige-braunen Oberfläche sind lila-blaue Farbkleckse und Linien zu sehen, dazwischen existieren zahlreiche Krater. Doch das Bild stammt vom Mars, erklärt die Esa. Aufgenommen wurde es vom ExoMars Trace Gas Orbiter (TGO) von Esa und Roskosmos, der seit 2016 den roten Planeten umkreist.

Auf dem Bild, das wie „nicht von dieser Welt“ aussieht, sind chaotische Hügel und windgeformte Wellen zu sehen, schreibt die Esa in einem Text, der das Bild begleitet. Entstanden ist das Foto im südlichen Hochland des Mars, in der Nähe des Hooke-Kraters. Zu sehen ist auch ein Teil von Argyre Planitia. Besonders auffällig sind die lila-blauen Spuren, die sich über das Bild zu schlängeln scheinen. Doch wie sind sie entstanden?

Lila-blaue Spuren auf dem Mars: Marsmännchen waren nicht beteiligt

Auch wenn der Gedanke an Marsmännchen, die mit Wasserfarben malen angesichts des Bildes naheliegend ist, sind die Spuren auf dem Mars doch auch ohne die Beteiligung von Lebewesen zu erklären: Es handelt sich um Spuren, die sogenannte Staubteufel auf dem Marsboden hinterlassen haben. Staubteufel sind Luftwirbel, die sowohl auf dem Mars als auch auf der Erde entstehen, wenn warme Luft schnell in kühlere Luft aufsteigt. Die Staubteufel bewegen sich über die Oberfläche des Planeten und hinterlassen ihre Spuren. Auf dem Bild ist deutlich zu erkennen, dass die Staubteufel sich alle in eine ähnliche Richtung bewegt haben – es scheint sich um ein lokales Windmuster zu handeln.

Ein beige-brauner Untergrund, darauf lila-blaue Spuren. Obwohl das Bild nicht danach aussieht, wurde es auf dem Mars aufgenommen.
Ein beige-brauner Untergrund, darauf lila-blaue Spuren. Obwohl das Bild nicht danach aussieht, wurde es auf dem Mars aufgenommen. © ESA/Roscosmos/CaSSIS, CC BY-SA 3.0 IGO, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/igo/

Lila-blaue Spuren auf dem Mars: Filter kamen zum Einsatz

Doch wie kann es sein, dass die Spuren der Staubteufel auf dem Mars lila-blau sind? Die Färbung des Bildes liegt daran, dass drei Filter zum Einsatz kamen, die ein Farbinfrarotbild mit größerer Empfindlichkeit gegenüber Schwankungen in der Mineralogie der Oberfläche erzeugen. Menschliche Augen würden sonst andere Farben sehen – die typischen rot-orangenen Farben des roten Planeten.

Der Mars-Orbiter TGO, der die Aufnahme gemacht hat, ist der erste Teil der ExoMars-Mission von Esa und Roskosmos. Im Herbst 2022 soll der zweite Teil der Mission starten: Der Rover „Rosalind Franklin“ und die russische Landeplattform „Kazachok“ sollen zum Mars fliegen und dort im Jahr 2023 ankommen. Bereits auf dem Mars aktiv sind dagegen die Nasa-Rover „Curiosity“ und „Perseverance“, die immer wieder mit ihren wissenschaftlichen Daten vom Mars für Aufsehen sorgen.

Aber auch skurrile Bilder, die die Rover zur Erde schicken, sorgen für Aufmerksamkeit – so zum Beispiel Bilder, die aussahen, als lägen „teilweise vergrabene Skelette“ auf dem Mars oder eine Aufnahme eines seltsam geformten Steins. (tab)

Was passiert auf dem Mars? Was sind die aktuellen Themen in Astronomie und Raumfahrt? Abonnieren Sie den kostenlosen HNA-Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Auch interessant

Kommentare