Dritter Teil des Geotop-Bilderrätsels

300 Millionen Jahre alte Gesteine: Wer weiß, wo sie sich befinden?

Welches Naturdenkmal ist zu sehen? Schicken Sie uns die Lösung bis 13. Oktober.
+
Welches Naturdenkmal ist hier zu sehen? Schicken Sie uns die Lösung bis 13. Oktober.

Bis Ende Oktober lassen wir Sie, liebe Leserinnen und Leser, rätseln. Gemeinsam mit dem Geopark Grenz-Welten veröffentlichen wir sechs Wochen lang einmal wöchentlich ein Foto eines Geotops aus Waldeck-Frankenberg.

Natürlich verraten wir nicht, wo genau sich das Naturdenkmal befindet und um welches es sich konkret handelt. Das zu erraten, ist Ihre Aufgabe.

Das Geotop, das wir heute in der dritten Woche des Bilderrätsels ausgesucht haben, befindet sich in einem Bad Wildunger Stadtteil. Die ehemals horizontal gelagerten, paläozoischen Gesteinsschichten, wurden durch die tektonischen Kräfte während der Gebirgsbildung zu diesem lehrbuchhaften Sattel geformt. Die Gesteine sind circa 300 Millionen Jahre alt und bestehen aus Kieselschiefer (umgangssprachlich) oder auch Radiolarit genannt.

Wenn Sie beim Geotop-Bilderrätsel mitmachen wollen, schicken Sie uns die Lösung zusammen mit Ihrer vollständigen Adresse und Telefonnummer bis spätestens Mittwoch, 13. Oktober, an:

gewinnspiel@wlz-online.de

Die ersten drei Teilnehmer, die uns bis zum Ende des sechswöchigen Bilderrätsels die meisten richtigen Antworten zu den insgesamt sechs erschienenen Geotop-Fotos genannt haben, können sich über attraktive Preise freuen. Zu gewinnen gibt es Hansegutscheine und Körbe mit regionalen Lebensmitteln. Bei Gleichstand entscheidet das Los.

Dieser Artikel stammt aus der Waldeckischen Landeszeitung.
Dieser Artikel stammt aus der Waldeckischen Landeszeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.