24 Patienten in stationärer Behandlung

Corona in Waldeck-Frankenberg: 60 Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 230

Termine verfügbar: Viele Testzentren bieten auch Corona-Tests über die Weihnachtsfeiertage an.
+
60 neue Fälle mit Corona-Infektionen meldet das Gesundheitsamt des Landkreises Waldeck-Frankenberg am Freitag. (Symbolbild)

Mit 60 Corona-Neuinfektionen, einer gestiegenen Inzidenz und 540 aktiven Fällen startet der Landkreis Waldeck-Frankenberg in das Wochenende. 

60 neue Fälle mit Corona-Infektionen meldet das Gesundheitsamt des Landkreises Waldeck-Frankenberg am Freitag. 34 Menschen haben sich als genesen gemeldet, sodass die Behörde aktuell 540 aktive Fälle betreut.

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreisgebiet ist laut Robert-Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages von 209,5 auf 230 gestiegen. Hessenweit liegt der Wert bei 300,2. Bei der Sieben-Tage-Inzidenz der Hospitalisierungen in Hessen weist das RKI einen Wert von 3,08 aus. In Waldeck-Frankenberg müssen 24 Corona-Patienten (+2) stationär in einem Krankenhaus behandelt werden, davon weiterhin vier auf einer Intensivstation. Drei Patienten werden invasiv beatmet. Einen neuen Corona-Todesfall gibt es nicht; bisher waren es 182.

Akute Corona-Fälle in Waldeck-Frankenberg

Wie sich die 540 akuten Fälle im Landkreis verteilen, zeigt die Liste (in Klammern der Vergleich zum Donnerstag, 6. Januar):

  • Allendorf 16 (- 4)
  • Bad Arolsen 51 (+ 8)
  • Bad Wildungen 74 (+ 8)
  • Battenberg 23 (+ 0)
  • Bromskirchen 3 (- 2)
  • Burgwald 6 (+ 1)
  • Diemelsee 12 (+ 3)
  • Diemelstadt 6 (+ 0)
  • Edertal 15 (+ 1)
  • Frankenau 2 (- 1)
  • Frankenberg 50 (+ 6)
  • Gemünden 11 (+ 2)
  • Haina 11 (- 1)
  • Hatzfeld 8 (+ 0)
  • Korbach 135 (+ 1)
  • Lichtenfels 4 (+ 0)
  • Rosenthal 13 (+ 0)
  • Twistetal 27 (+ 0)
  • Vöhl 20 (+ 3)
  • Volkmarsen 11 (+ 0)
  • Waldeck 11 (+ 0)
  • Willingen 31 (+ 1)
Dieser Artikel stammt aus der Waldeckischen Landeszeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.