Lob für professionelle und vorbildliche Arbeit

Korbach: Hessens Innenminister Peter Beuth besucht Impfzentrum

Im Impfzentrum Waldeck-Frankenberg, Besuch Innenminister Peter Beuth
+
 Im Bild von links: Gesundheitsdezernent Karl-Friedrich Frese, CDU-Landtagsabgeordneter Armin Schwarz, Oberstleutnant Dirk Wilke und Innenminister Peter Beuth mit zwei DRK-Rettungsassistenten 

Der hessische Innenminister Peter Beuth (CDU) besuchte Mittwoch Nachmittag das Impfzentrum des Landkreises in Korbach.

Korbach - Beuth sprach dort mit Landrat Dr. Reinhard Kubat und seinem Vize, Gesundheitsdezernenten Karl-Friedrich Frese, über die Lage im Kreis. Der Zentrumsleiter, Kreisbrandinspektor Gerhard Biederbick, führte ihn durch die Stationen. Im Gespräch mit Oberstleutnant Dirk Wilke vom Verbindungskommando der Bundeswehr und Mitarbeitern lobte Beuth deren professionelle und vorbildliche Arbeit.

Er wünsche den Bürgern, dass sie sich möglichst schnell impfen lassen könnten – doch noch werde zu wenig Impfstoff geliefert, um das Zentrum voll auszulasten, so der Innenminister.

Dieser Artikel stammt aus der Waldeckischen Landeszeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.