Landkreis investiert fast sieben Millionen Euro

Bauprojekte gestartet: Diese Kreisstraßen werden 2021 erneuert oder ausgebaut

Kreisstraßen werden saniert und ausgebaut: Ein Bild von den Arbeiten machten sich in dieser Woche Baudezernent und Erster Kreisbeigeordneter Karl-Friedrich Frese (links) sowie Adolf Scheuermann vom Fachdienst Bauen beim Kreis. 
+
Kreisstraßen werden saniert und ausgebaut: Ein Bild von den Arbeiten machten sich in dieser Woche Baudezernent und Erster Kreisbeigeordneter Karl-Friedrich Frese (links) sowie Adolf Scheuermann vom Fachdienst Bauen beim Kreis. 

Der Startschuss fiel zwischen Welleringhausen und Bömighausen: Für 700 000 Euro wird dort seit einigen Tagen die Kreisstraße, die beide Willinger Ortsteile verbindet, saniert.

Waldeck-Frankenberg - Die Baumaßnahme ist eine von elf, die der Landkreis Waldeck-Frankenberg dieses Jahr auf seinem fast 500 Kilometer langen Kreisstraßennetz umsetzt. Insgesamt werden 2021 rund 6,9 Millionen Euro investiert. In erster Linie werden Asphaltdecken erneuert. Aber auch zwei Straßenausbauprojekte sind dabei.

Von Arolsen bis Hatzfeld: Das sind die einzelnen Projekte

1) Kreisstraße 25, Abzweig zur Landesstraße 3084 bis zum Hof Lauterbach/Obernburg. Länge: 1,5 Kilometer. Kosten: 380 000 Euro. Die Deckenerneuerung findet unter Vollsperrung statt und ist für den Zeitraum April bis Mai geplant.

2) Kreisstraße 39, Bad Wildungen/Hüddingen nach Gellershausen. Unter Vollsperrung erfolgt der zweite Bauabschnitt für die Deckenerneuerung. Länge: 2,2 Kilometer. Kosten: 530 000 Euro. Geplante Bauzeit: Juli bis August.

3) Kreisstraße 53, Korbach-Nieder-Ense nach Vöhl-Dorfitter. Länge: 1,15 Kilometer. Kosten für die Deckenerneuerung unter Vollsperrung: 350 000 Euro. Geplante Bauzeit: Juli bis August.

4) Kreisstraße 60, Nieder-Schleidern bis zum Abzweig der Landesstraße 3437. Auf einer Länge von 1,2 Kilometern findet ein Ausbau der Fahrbahn unter Vollsperrung statt. Die Kosten betragen 1,1 Millionen Euro. Geplante Bauzeit: August bis November.

5) Kreisstraße 61, Willingen-Welleringhausen nach Bömighausen. Deckenerneuerung unter Vollsperrung für 700 000 Euro auf einer Länge von 2,4 Kilometern. Geplante Bauzeit: April bis Mai.

6) Kreisstraße 71, Diemelsee-Giebringhausen nach Heringhausen. Felsräumung inklusive Böschungssicherung. Länge: 20 Meter. Kosten: 15 000 Euro. Geplante Bauzeit: Es handelt sich um wiederkehrende Sicherungsmaßnahmen, die für eine kurze Zeit unter Vollsperrung stattfinden.

7) Kreisstraße 81, Ortsdurchfahrt Bad Arolsen-Kohlgrund. Auf einer Länge von 1,4 Kilometern wird unter Vollsperrung für rund 400 000 Euro die Fahrbahndecke erneuert. Geplante Bauzeit: Juli bis September.

8) Kreisstraße 106, Abzweig zur Kreisstraße 107 nach Haina-Battenhausen. Deckenerneuerung unter Vollsperrung auf einer Länge von rund 2,6 Kilometern. Kosten: 700 000 Euro. Geplante Bauzeit: April bis Juni.

9) Kreisstraße 113, Abzweig zur Landesstraße 553 (Hatzfeld) bis zur Landesgrenze Nordrhein-Westfalens. Auf einer Länge von 1,6 Kilometern wird die Fahrbahndecke erneuert. Die Kosten für die Maßnahme, die unter Vollsperrung umgesetzt wird, betragen 550 000 Euro. Geplante Bauzeit: Juli bis September.

10) Kreisstraße 20, Waldeck-Ober-Werbe bis Nieder-Werbe. Ausbau der Straße bei Vollsperrung. Länge: 2,9 Kilometer. Kosten 2,3 Millionen Euro. Es handelt sich um eine Fortführung der Baumaßnahme, die im Mai abgeschlossen sein soll.

11) Kreisstraße 96, Ortsdurchfahrt Frankenberg-Haubern. Auf einer Länge von 1,2 Kilometern wird unter Vollsperrung die Fahrbahndecke erneuert. Es handelt sich um eine Fortführung der Baumaßnahme. Kosten: 510 000 Euro.

Fast sieben Millionen für Kreisstraßen: An elf Standorten in Waldeck-Frankenberg finden in diesem Jahr Sanierungs- und Ausbauarbeiten statt.
Dieser Artikel stammt aus der Waldeckischen Landeszeitung.
Dieser Artikel stammt aus der Waldeckischen Landeszeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.