1. Startseite
  2. Waldeckische Landeszeitung
  3. Lokalsport

4x400MeterStaffel läuft knapp an Bronze vorbei

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Frauen der Startgemeinschaft Waldeck/Frankenberg
Schnell im Team: Die Frauen der Startgemeinschaft Waldeck/Frankenberg liefen in der 4 x 400 Meter Staffel bei der Süddeutschen Meisterschaft auf Platz vier. Das Bild zeigt (v.l.) Lara Nagel, Chayenne Tarhanis, Alina Behle, Sophia Schiffmann und Emma Scholl.  © hamel

Es klang schon verwegen, die Staffeln der beiden U20-Teams von der Startgemeinschaft Frankenberg-Korbach über 4 x 100 und 4 x 400 Meter bei der Süddeutschen Meisterschaft einfach mal für die Frauenklasse hoch zu melden.

Ludwigshafen – Zumal Chayenne Tarhanis und Lisa Nagel noch U18-Athletinnen sind, die bei diesen Titelkämpfen, die am vergangenen Wochenende in Ludwigshafen stattfanden, gleich zwei Altersklassen übersprangen. Damit stellte die Startgemeinschaft das mit Abstand jüngste Staffelteam.

Das Quartett war auch der einzige Vertreter aus Hessen. Jünger muss aber nicht automatisch auch langsamer heißen, denn Lara Nagel, Chayenne Tarhanis, Alina Behle, und Emma Scholl konnten mit der süddeutschen Elite durchaus mithalten. Sie belegten über 4 x 400 Meter in 4:19,84 Minuten den vierten Platz. Rund zehn Sekunden fehlten für die Bronzemedaille, die nach Kaiserslautern ging. Es gewann die Staffel des TSV Schott Mainz in 3:59,30 Minuten vor der SWC Regensburg (4:07,77).

„Wenn man für die drei Wechsel jeweils Sekunden abzieht, die dort verloren gehen, sind alle vier Frauen diese Runde zwischen 62 und 64 Sekunden gelaufen“, sagte Staffeltrainer Manfred Hamel. „Wir hatten eine Zeit unter 4:30 Minuten angepeilt.“ Sie blieben weit darunter und die 4:19 hätten bei der Hessenmeisterschaft der Altersklasse U20 mit neun Sekunden Vorsprung zum Titel gereicht, sagte Hamel. Die Mannschaft konnte dort aber krankheitsbedingt nicht starten. „Das zeigt, welches Potenzial noch in diesem tollen Team steckt“, betonte Hamel.

Erst die Staffel, dann der Urlaub

Bis kurz vor dem zweiten Wechsel lag das heimische Quartett noch auf dem Bronzerang. Die Frankenbergerin Emma Scholl überzeugte in beiden Staffeln als Schlussläuferin. Teamgeist bewies die Korbacher Sprinterin Sophia Schiffmann für die 4 x 100 Meter Staffel. Obwohl sie eigentlich zum Urlaubsflieger nach München musste, startete sie in Ludwigshafen und trug dazu bei, dass sie mit Tarhanis, Nagel und Scholl in der Kurzstaffel mit 51,20 Sekunden eine Saisonbestleistung aufstellte, die am Ende aber in der starken Konkurrenz nur für Platz neun reichte. Meister wurde der VfL Sindelfingen in 46,03 Sekunden.

Nach dem Lauf im Sprint ging es für Sophia direkt mit dem ICE nach München, sie konnte daher über 4 x 400m nicht mehr an den Start gehen. „Diese guten Leistungen der Staffeln waren eine gelungene Generalprobe für die deutsche U20-Mannschaftsmeisterschaft im September in Hamburg“, sagte Trainer Hamel.

Diskuswerfer
Schnell und weit: Die Frauen der Startgemeinschaft Waldeck/Frankenberg liefen in der 4 x 400 Meter Staffel bei der Süddeutschen Meisterschaft auf Platz vier. Das Bild zeigt (v.l.) Lara Nagel, Chayenne Tarhanis, Alina Behle, Sophia Schiffmann und Emma Scholl. Tom Hundertmark vom TSV Twiste warf den Diskus auf die persönliche Bestweite von 40,69 Meter, die für Rang acht gut war. © Worobiow

Doch es war noch ein weiterer heimischer Athlet in Ludwigshafen dabei: Tom Hundertmark vom TSV Twiste. Er übertraf mit dem Diskus in der Altersklasse U18 erneut die 40-Meter-Marke und wurde mit persönlicher Bestleistung von 40,69 Meter Achter. „Tom war in der Hitze nervenstark und hangelte sich im Laufe des Wettkampfs immer weiter nach vorne“, freute sich Trainerin und Mutter Antje Hundertmark. „Tom war als letzter nominiert worden und nun sprang überraschend der achte Platz dabei heraus.“  mha

Auch interessant

Kommentare