1. Startseite
  2. Waldeckische Landeszeitung
  3. Lokalsport

Goldbarren und Pokale: Altstadtlauf in Korbach findet am 2. Juli wieder statt

Erstellt:

Kommentare

Start zum Hauptlauf beim letzten Korbacher Altstadtlauf 2019
Start zum Hauptlauf beim letzten Korbacher Altstadtlauf 2019 © mha

Das Altstadt-Kulturfest ist zurück – und auch der Korbacher Altstadtlauf „Auf der Goldspur“: Nach zweijähriger Corona-Unterbrechung findet am Samstag, 2. Juli, die 19. Auflage des Volkslaufes statt.

Und auch diesmal macht nicht nur der sportliche Anreiz den Altstadtlauf aus, sondern auch das gemeinsame Gewinnen in einer Staffel und die „Zusatzprämien“: ein Goldbarren im Wert von rund 500 Euro sowie viele teils sehr wertvolle Sachpreise. Die werden am 2. Juli gegen 13.45 Uhr verlost, wobei der TSV Korbach als Organisator darauf hinweist, dass nur an Anwesende die Preise ausgehändigt werden.

Doch zuvor gibt es erst einmal sportliche Meriten zu gewinnen beim Altstadtlauf, der in Korbach auf dem Schulhof der Westwallschule gestartet wird und dort auch endet. Von 10.15 Uhr bis 13 Uhr finden sieben Läufe statt von den 400 Metern der Bambini bis zu den 7500 Metern der Senioren. Allesamt laufen sie durch die malerische Korbacher Altstadt.

Staffel-Wettkampf: Geteiltes „Leid“, gemeinsamer Spaß

Die Läufe können für den Waldeck-Frankenberger Laufcup gewertet werden; das ist jedoch nicht verpflichtend.

Ein Highlight wird um 13 Uhr der Team-/Firmenstaffelwettbewerb über fünf kleine Runden à 675 Meter sein. Pro Staffel können drei bis fünf Läufer teilnehmen, wobei nach jeder Runde gewechselt werden muss. Es gibt einen Wanderpokal und Pokale für die drei besten Staffeln.

Beim Mannschaftswettbewerb (Schulen, Firmen, Vereine oder Gruppen mit der größten Teilnehmerzahl) gibt es Geldpreise der Stadt Korbach zu gewinnen. Pokale gibt es darüber hinaus für die schnellste Läuferin/den schnellsten Läufer sowie für den ältesten Starter/die älteste Starterin.

Meldungen sind im Wettkampfbüro, das wie immer im Evangelischen Fröbelseminar untergebracht ist, bis spätestens 30 Minuten vor dem jeweiligen Start möglich. Voranmeldungen sind nicht möglich. Auskünfte erteilen Wolfgang Habicht (Telefon 05631/914073) oder Manfred Hamel (Telefon 0170/3842381).  (mha)

Auch interessant

Kommentare