1. Startseite
  2. Waldeckische Landeszeitung
  3. Lokalsport

Aufstiegsrunde gepackt: Twistetaler Handballer jubeln nach super Aufholjagd

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Etwas zu feiern: Ähnlich wie hier beim Sieg in Hofgeismar jubelten Twistetals Männer auch gestern.
Etwas zu feiern: Ähnlich wie hier beim Sieg in Hofgeismar jubelten Twistetals Männer auch gestern. © Artur Schöneburg

Drama, Drama, Drama: Die Männer der HSG haben sich in letzter Sekunde nach einem nervenaufreibenden Heimspiel in die Aufstiegsrunde der Landesliga Nord gerettet.

Mühlhausen – Was für ein Abend für die Twistetaler Handball-Familie in der Landesliga Nord. 25:25 (8:12) hieß es am Freitagabend für die HSG-Männer gegen die HSG Fuldatal/Wolfsanger – und der eine Punkt reicht dem Team von Steffen Fingerhut zum Sprung auf Platz drei der Gruppe 1. Und auch die HSG-Frauen waren siegreich.

Dittershausen und Bettenhausen – Letzterem wird ein Punkt abgezogen – haben ebenfalls sieben Pluspunkte, der Direktvergleich der drei Mannschaften untereinander spricht aber für die Twistetaler. Sie dürften nach einer lange Zeit ernüchternden Saison erleichtert sein, durch den Einzug in die Aufstiegsrunde den Klassenerhalt gepackt zu haben.

So wie die Saison lief auch das gestrige Spiel: Nach 4:3-Führung lag Twistetal nur noch im Rückstand – zur Pause mit 8:13, in der 48. Minute sogar mit sieben Treffern (17:24). Mit dem letzten Mute der Verzweiflung folgte eine Aufholjagd, während Fuldatal nach dem 20:25 (52.) kein Treffer mehr gelang.

Auch die HSG-Frauen hatten viel Arbeit, ehe sie gestern beim TSV Vellmar mit 26:23 (14:12) gewannen. Nach viel hin und her gaben die Twistetalerinnen eine 20:15-Führung (41.) aus der Hand, bogen aber nach dem 22:22 (52.) doch auf die Siegerstraße ein und beenden die „Hauptrunde“ als Spitzenreiter. (schä)

Auch interessant

Kommentare